Heiße Sexdates mit First Affair? Hier sind unsere Erfahrungen

Heutzutage suchen einige Leute nach Spaß außerhalb ihrer Beziehung. Egal ob du in einer offenen Beziehung steckst oder nicht, die Aussicht auf eine Affäre ist immer spannend. Leider findet man dafür nicht so schnell jemanden. Und deswegen gibt es ja Plattformen, die dir Casual Dating ermöglichen. Und heute sagen wir dir, welche Erfahrungen wir mit First Affair gemacht haben. Die Webseite wird im DACH-Raum immer beliebter und das hat auch seine Gründe.

First Affair Erfahrungen

Was ist First Affair überhaupt?

Generell ist die Plattform nicht nur für Menschen geeignet, die nach einer unverbindlichen Affäre suchen. Tatsächlich sind die auch Singles unterwegs, die mehr wollen. Aber das geben diese Leute natürlich in ihren Profilen an. Der größte Vorteil ist, dass du auf First Affair deine Vorlieben angeben kannst. Die Casual Dating Seite spezialisiert sich praktisch auf Menschen, die Alternative Sexbeziehungen suchen.

Der Name bedeutet übersetzt in „erste Affäre“. Das bedeutet aber nicht, dass hier nur unerfahrene Menschen unterwegs sind. Mehr über die Mitgliederstruktur erfährst du im nächsten Abschnitt.

Wer ist auf First Affair unterwegs?

Für viele Nutzer von Dating Plattformen ist die Mitgliederstruktur der wichtigste Aspekt. Dann wenn zu viele Männer unterwegs sind, sind die Erfolgschancen oftmals nicht sehr hoch. Ungefähr 900.000 Deutsche sind auf der Datingseite angemeldet. Davon sind 150.000 in der Woche aktiv. First Affair ist also erstaunlich beliebt in Deutschland. Je nach Tageszeit sind normalerweise 1000 Menschen zur gleichen Zeit online. Aber natürlich sind das am späten Nachmittag mehr, als um 4 Uhr Nachts.

Kommen wir nun zur Geschlechterverteilung. Auf First Affair findest du etwa 62 % Männer und dementsprechend 38% Frauen. Diese Quote mag dir zunächst etwas hoffnungslos vorkommen. Tatsache ist jedoch, dass so etwas für Casual Dating Plattformen normal ist. Klar, als Mann hast du Konkurrenz. Das hast du aber überall. Wenn du eine bessere Geschlechterverteilung suchst, kannst du auf C-Date vorbeischauen. Hier ist unser ehrlicher C-Date Testbericht.

Erfahrungen mit dem Ablauf der Anmeldung auf First Affair

Für den Anmeldeprozess auf der Seite solltest du dir etwas Zeit nehmen. Das Profil wird hier wirklich ausführlich erstellt. Dafür kannst du dich aber komplett kostenlos registrieren. Du musst also nichts bezahlen, um bei First Affair erste Erfahrungen zu machen. Nach der Angabe deiner E-Mail-Adresse musst du diese natürlich bestätigen.

Als Nächstes schreibst du praktisch einen kleinen Steckbrief über dich selbst. Diese Angaben helfen dir wie auf jeder anderen Dating Plattform mit deinen Matches. Dein Profil ist in folgende Abschnitte eingeteilt.

  • Die Basic Informationen über dich
  • Wie du aussiehst
  • „Über mich“
  • Wie du dich charakterlich einschätzt
  • Welche erotischen Wünsche du hast

Du kannst dir sicherlich schon vorstellen, was du in die jeweiligen Kategorien eintragen solltest. Bei den Basics gibst du zu nichts mehr an, warum du auf der Seite bist, und auf welches Geschlecht du stehst. Natürlich musst du auch angeben, wonach du auf der Suche bist. Schließlich ist das der wichtigste Aspekt. Suchst du eine feste Beziehung? Suchst du eine unverbindliche Affäre? Du solltest deine Matches auf jeden Fall wissen lassen, was du willst. Das Coole an First Affair ist, dass die Plattform ziemlich offen ist. Z.b. können auch Paare nach einem Dreier suchen. Diese Möglichkeit gibt es noch auf fast keiner Casual Dating Plattform.

First Affair Affären

Dein Aussehen angeben

Dieser Aspekt ist bei Casual Dating Plattformen ziemlich selten. Auf der Webseite sollst du dein Aussehen beschreiben. Du musst deine Größe, das Gewicht, die Farbe deiner Augen und die Haarfarbe angeben. Und ohne geht es wirklich nicht. Dann hast du noch zwei verschiedene Möglichkeiten, deinen persönlichen Style auszuwählen. Aus diesen Angaben kann man aber nicht wirklich entnehmen, ob du letztendlich gut aussiehst oder nicht.

Auch in der nächsten Abteilung kannst du keine Texte schreiben. Stattdessen willst du auch hier wieder aus, ob du trinkst, rauchst und wie viel du verdienst.

Beim nächsten Abschnitt darfst du aber deine eigenen Formulierungen wählen. In der „über mich“ Abteilung ist dir freie Wahl gelassen. Jetzt kannst du dich näher beschreiben und vielleicht auch Aspekte aus den vorherigen zwei Kategorien ansprechen. Gebessert ein Text ist, desto besser stehen natürlich auch deine Chancen. Denke daran, dass du viel Konkurrenz hast.

Die letzte Kategorie ist für viele die wichtigste. Hier gibst du an, wie du dein Sexleben am liebsten magst. Dabei spielen natürlich auch deine Vorlieben eine Rolle. Hier beschreibst du, was du suchst. Und deine potenziellen Partner wählen dich wahrscheinlich nach diesem Hauptkriterium aus. Deswegen solltest du auch hier auf eine gute Formulierung achten. Halte dich von respektlosen oder zu sexuellen Beschreibungen fern.

Erfahrungen mit der Kontaktaufnahme bei First Affair 

Wenn du auf der Plattform jemanden Anschreiben möchtest, kostet dich das was. Die Anmeldung ist wie gesagt kostenlos. Frauen sind auf First Affair die einzigen, die kostenlos Leute anschreiben können. Das liegt natürlich einfach an der Geschlechterverteilung. Das weibliche Geschlecht muss auf der Seite nur einmal 5€ zahlen, das war’s. Nur wenn eine Frau auf der Suche nach anderen Frauen ist, muss sie ebenfalls wie ein Mann bezahlen.

Online Dating Seite

Vor allem in dieser Kategorie unterscheidet First Affair sich von anderen Plattformen. Z.b. musst du keinen Test über deine Persönlichkeit machen. Denn du bekommst keine Matches in dem Sinne. Stattdessen suchst du dir die Partner selbst heraus. Dafür gibt es die Suchleiste. Und diese funktioniert auch wirklich gut. Mit Hilfe von Stichworten suchst du dir Menschen heraus, die deine sexuellen Interessen teilen. Diese schreibst du dann einfach an. Für die Kontaktaufnahme gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten .

  • Du kannst eine Nachricht schicken
  • Du kannst einen Live-Chat starten
  • Auch ein Anruf per Telefonkonferenz ist möglich

Normale Nachrichten

Selbstverständlich kannst du eine ganz einfache Nachricht verschicken. Diese Wirklichkeit hast du eigentlich überall. Auf First Affair geht das nur, wenn du die Mitgliedschaft gekauft hast. Dann gibt es wieder eine kleine Flirt-Funktion. Wie auf Facebook kannst du anstupsen. Nur hier heißt es „Zwinkern“. Wie bei Ashley Madison kannst du auch hier Geschenke verschicken. Damit beeindruckst du Frauen, vor allem wenn du eine Nachricht mit schickst. Wenn du dir unsere Erfahrungen mit Ashley Madison und durchlesen möchtest, kannst du das hier tun. Diese Plattform eignet sich auch super für Affären.

Auch der Live-Chat und der Telefonanruf sind super. Im Livechat kannst du entweder schreiben oder sprechen. Natürlich muss deine Partnerin zu stemmen. Ansonsten wird dir das Video nicht angezeigt. Bei der Telefonkonkurrenz müssen außerdem keine Nummern ausgetauscht werden. Der Anruf läuft über eine interne Nummer von First Affair. Der andere weiß danach also nicht deine echte Telefonnummer.

Die größten Vorteile von First Affair auf einen Blick

  • Die Profile sind wirklich detailreich ausgefüllt
  • Du kannst alle Bilder von Nutzern kostenlos sehen
  • Die anonyme telefonier-Funktion ist genial
  • Du kannst virtuelle Geschenke verteilen
  • Wenn du wollst, knnst du einen Live Chat mit deinen Partnern beginnen
  • Du kannst seine Vorlieben beschreiben und Gleichgesinnte finden

Das Design der Webseite

Wie du schon auf den Bildern siehst, sind die Farben bei First Affair relativ kräftig. Wenn du auf die Webseite gehst, ist diese in einem kräftigen lila getränkt. Solltest du also ein Problem damit haben, ist First Affair vielleicht nichts für dich. Deswegen können wir dir trotzdem eine schlechte Seite empfehlen. Schaue z.B. mal bei Lovepoint vorbei. Vorher kannst du dir unsere Erfahrungen mit Lovepoint durchlesen.

First Affair Design

Erfahrungen mit den Kosten bei First Affair

Kommen wir nun zu dem Teil, der dich wahrscheinlich am meisten interessiert. Was kostet die Seite? Grundsätzlich musst du die hier eine Mitgliedschaft kaufen, wenn du Nachrichten schreiben wirst. Diese kostet für einen Monat 39,99 €. Wenn du drei Monate aus fährst, zahlst du nur noch 19,99 €. Bei 6 und 12 Monaten liegst du nur noch bei 16,99 € und 12,89 €. Natürlich werden Mitgliedschaften billiger, wenn du sie länger eingehst. Wenn du die virtuellen Geschenke verschenken möchtest, kosten diese extra. Das ganze bezahlst du mit Credits. Für 30 Credits zahlst du normalerweise 33 Cent pro credit. Bei 100 Credits sind es dann nur noch 30 Cent. Bei 300 Credits sind es 27 sind.

Es ist verständlich, wenn du nach einer komplett kostenlosen Alternative suchst. In diesem Fall empfehlen wir dir OKCupid. Unsere ehrlichen Erfahrungen mit OKCupid findest du hier.

Die Zahlungsmöglichkeiten

Bezahlen kannst du auf der Seite mit folgenden Möglichkeiten. Entweder du benutzt deine Kreditkarte oder eine Überweisung. Ansonsten geht das auch mit PayPal oder deinem Handy. Heutzutage ist das natürlich besonders wichtig. So kannst du einfach und schnell bezahlen.

Unsere Erfahrungen mit First Affair im Fazit

Wie der Name schon impliziert eignet sich diese Seite super, um deine erste Affäre zu finden. Es geht dir sogar einen Tarnmodus, der verhindert, dass jemand dich dort entdeckt. Mit diesem kann nicht jeder sofort sehen, dass du auf einer Dating Plattform unterwegs bist. Insgesamt finden wir, dass die Seite auf jeden Fall mit ihrer Konkurrenz mithalten kann. Wenn du auf der Suche nach einmaligen Liebschaften bist, bist du hier richtig.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.