Erfahrungen mit der Affären-Webseite Ashley Madison

Heute testen wir eine Dating Plattform, die noch nicht in aller Munde ist. Im Gegensatz zu Tinder und Co kennen sie nicht so viele. Doch hat die Webseite Potenzial? Ist sie wirklich so gut, wie der ein oder andere behauptet? Das haben wir natürlich ausprobiert. Und unsere Erfahrungen mit Ashley Madison werden wir dir in diesem Artikel schildern.

Ashley Madison Erfahrungen

Was ist Ashley Madison?

Hinter dem süßen Mädchen Namen verbirgt sich eine ausgeklügelte Dating Plattform. Ashley Madison wurde 2001 in den Vereinigten Staaten gegründet. Dort gibt es die Seite also schon ziemlich lang. In Europa ist sie erst 2010 veröffentlicht worden. Seit neun Jahren wird die Webseite also auch bei uns immer beliebter.

International hat Ashley Madison etwa 55 Millionen Mitglieder. Und das macht die Seite zu einer der größten, was heiße Sexdates und Affären angeht. Und das sagt auch der Slogan der Seite aus. „Life is short. Have an affair.“ Dieser Spruch klingt natürlich zunächst einmal ein wenig provokant. Doch das Porta lässt einfach nichts offen.

Aber nur, weil die Seite international bekannt ist, bedeutet das, nicht dass sie nicht seriös ist. Wir werden also keine Nacktbilder oder andere zu freizügige Dinge gepostet. Die Seite verwendet keine unnötigen Köder. Auch eine mobile App gibt es, die wir im späteren Verlauf dieses Artikels vorstellen werden. Kommen wir nun dazu, wer sich auf Ashley Madison alles herumtreibt.

Wen du auf Ashley Madison findest

Die meisten Dating Plattformen geben uns Informationen über die Mitgliederstruktur. Wir wissen also, wie viele Männer und Frauen angemeldet sind. Bei Ashley Madison ist das aber nicht der Fall. Die Webseite hält diese Information geheim. Wir wissen lediglich, das insgesamt 55 Millionen Menschen angemeldet sind.

Ashley Madison Affäre

Wir haben aber trotzdem genauere Informationen zum Männeranteil. Bei anderen Plattformen gibt es zwar auch einen Überschuss, aber nicht so hoch. Denn auf Ashley Madison sind etwa doppelt so viele Männer angemeldet, wie Frauen. Das ist also ziemlich weit entfernt von ausgeglichen. Wenn du also einen Mann auf Ashley Madison bist, brauchst du Geduld. Damit ist natürlich auch die Wahrscheinlichkeit gering, dass eine Frau dich einfach so anschreibt. Du musst schon den ersten Schritt machen.

Wenn du nach einer günstigen Geschlechter Verteilung suchst, kannst du mal bei Lovepoint vorbeischauen. Alles über unsere Erfahrungen mit Lovepoint findest du hier.

Welche Menschen sind dort unterwegs?

Die Seitensprungplattform beherbergt so ziemlich alle Arten von Mitgliedern. Ob Ehefrauen, Ehemänner, Akademiker, Singles, oder ganz normale Hausfrauen. Hier hast du wirklich einiges an Auswahl. Nachdem es eine Affären-Plattform ist, musst du auch damit rechnen dass, deine Dates nicht Single sind.

Auch was das Alter angeht, gibt es viel Auswahl. Männer und Frauen aller Altersgruppen sind dabei. Von 18 bis 60 Jahre. Am häufigsten sind aber Mitglieder zwischen 25 und 34 Jahren.

Erfahrungen mit der Anmeldung bei Ashley Madison

Also, wie sieht es mit dem Anmeldeprozess aus? Viele Dating Seiten gestalten den Start oftmals kompliziert. Nicht aber Ashley Madison. Die Registrierung geht schnell, vor allem weil du dein Profil nicht mit Facebook verknüpfen kannst. Viele Mitglieder wollen dies jedoch allein schon wegen der Anonymität nicht. Ansonsten dauert die Anmeldung ein paar Minuten. Wie bei den meisten Seiten musst du deine E-Mail-Adresse bestätigen, nachdem du sie eingegeben hast. Dann kann es auch schon mit der Gestaltung deines Dating Profils losgehen.

Wie du dein Profil erstellst

Dein Profil zusammen stellst, wählst du erst die Einstellungen aus. Anfangs sind bestimmte Dinge voreingestellt. Diese kannst du aber verändern, wenn du willst. Und das empfehlen wir auch. Wir zeigen dir nun, was du statt der Standardeinstellungen wählen kannst.

  1. Du kannst dein Profil ausgeblendet haben
  2. Du kannst dir die Webseite offline anzeigen lassen
  3. Wähle aus, Nachrichten zu empfangen
  4. Du kannst die mobile Nutzung App verwenden
  5. Stelle einen, dass sie Credits sich von alleine wieder aufladen
  6. Du kannst die Standorte deiner potenziellen Matches in der Suche anzeigen lassen
  7. VIP Messages kannst du dir automatisch zuschicken lassen
  8. Freizügige Profilbilder nicht anzeigen

Casual Dating Seite

Wie bei Tinder kannst du dein Profil deaktivieren. Oftmals hast du vielleicht kurzzeitig keine Lust mehr auf Dating. Das bedeutet aber nicht, dass du dein Profil löschen musst. Mit der deaktivieren Funktion wirst du einfach vorübergehend aus dem System genommen. Dann kannst du direkt wieder einsteigen. Aber Achtung, nach 90 Tagen wird dein Profil dann tatsächlich gelöscht. Du solltest also versuchen, nicht länger als 3 Monate mit der Reaktivierung zu warten.

Bei Ashley Madison gibt es aber auch einfach den Offline Modus. Diesen stellst du ein und wirst anderen Mitgliedern nicht angezeigt. Es kann sich also niemand sehen, aber du kannst die Seite weiterhin verwenden.

Vorteil für deine Privatsphäre 

Die folgende Einstellung ist besonders hilfreich. Du kannst auswählen, dass dir freizügige Bilder nicht angezeigt werden sollen. Vielleicht fragst du dich jetzt, wieso das praktisch sein soll. Wenn du z.b. in der Arbeit oder in der Bahn sitzt, möchtest du vielleicht keine halbnackten Bilder auf deinem Bildschirm sehen. Schließlich könnte dir irgendjemand über die Schulter schauen. Auf Ashley Madison kannst du das einfach deaktivieren, sodass die Bilder entsprechend gefiltert werden. Riskante Bilder werden nicht gezeigt. Insofern schützt dies auch deine Privatsphäre.

Eine Dating Seite, die deine Privatsphäre schützt, ist außerdem Secret.de. Hier kannst du ebenfalls anonyme Affären genießen. Wenn du dir unsere Erfahrungen mit Secret.de durchlesen möchtest, kannst du dies hier tun.

Es gibt in dieser Liste aber auch zwei Punkte, die du dir lieber zweimal überlegen solltest. Z.b. die der mobilen Nutzung. Denn Ashley Madison verlangt grundsätzlich 27 Euro für die Mobilfunktion. Wenn du dir neue Credits kaufen möchtest, wird die Funktion automatisch mit berechnet. Wenn du das aber nicht willst, musst du dies auswählen. Und auch wenn du automatisches aufladen der Credits in den Einstellungen angibst, keinen mehr Kosten auf dich zukommen. Wie gesagt kannst du all dies ganz einfach einstellen.

Erfahrungen mit der Kontaktaufnahme auf Ashley Madison

Einer der wichtigsten Aspekte einer Dating Webseite ist, dass die Kontaktmöglichkeiten leicht sind. Bei Ashley Madison dachten wir zuerst, dass es wegen der hohen Männerquote schwierig werden könnte. Um eine Nachricht zu versenden, brauchst du prinzipiell Credits. Wenn dir jemand anders etwas schickt, kannst du das natürlich völlig kostenlos lesen. Für eine Antwort musst du aber Credits abgeben.

Grundsätzlich wird auf der Seite alles mit Hilfe des Credit-Systems berechnet. Das Gleiche gilt auch für das Live-Chatten. Und das ist ein ziemlicher Vorteil. Denn so wird verhindert, dass du für etwas zahlst, was du gar nicht verwendet hast.

Auf Ashley Madison Frauen umwerben

Wie gesagt hast du auf der Seite mehr Konkurrenz. Deswegen kannst du Frauen kleine Gifts schicken. Das sind Geschenke in Form von Rosen, Schmuck, oder Teddybären. So regst du Aufmerksamkeit und die Wahrscheinlichkeit auf eine Antwort ist höher. Natürlich kostet dich auch das Credits. In Kombination mit diesen Geschenken kannst du natürlich auch Hallo sagen.

Einen sogenannten „Wink“ gibt es auch. Und so erinnert diese Funktion an das Anstupsen auf Facebook. Auf Ashley Madison wirst du damit aber nicht wahnsinnig viel Erfolg haben. Denn wie gesagt bekommen Frauen dort viele Nachrichten.

Anonyme Affären

Wie ist das Design der Webseite?

Wichtig ist auch, dass man sich bei der Benutzung der Website wohlfühlt. Direkt auf den ersten Blick sehen wir, dass das Design simpel gehalten ist. Trotzdem ist es in diesem Fall praktisch, weil es die Seite umso übersichtlicher macht. Auch hier können wir uns wirklich nicht beschweren. Sicherlich wirst du uns da zustimmen. Wer aber auf ein fancy Design steht, sollte sich woanders umsehen. Auf C-Date ist das Ganze z.b. besser gestaltet. Hier kannst du dir unseren Test der C-Date Dating Webseite durchlesen.

Erfahrungen mit der Ashley Madison App

Natürlich ist das richtig, dass eine Dating Webseite auch eine mobile App anbietet. Schließlich wollen wir auch unterwegs flirten. Die App ist jedoch nicht gratis. Zumindest für Männer. Das mit der mobilen Nutzung haben wir ja bereits erwähnt. Trotzdem sind die Kosten aber nur einmalig. Danach steht die App dir immer zur Nutzung zur Verfügung.

Aber wie sieht es mit der Performance der App aus? Die App kannst du ganz einfach in deinem Smartphone Store herunterladen. Egal ob Apple oder Android. Das ist eigentlich sogar verwunderlich, denn schließlich handelt es sich um eine erotische App.

Insgesamt gefällt die App und sehr gut. Sie ist flüssig, sowie übersichtlich. Wenn du auch unterwegs nach einer Affäre suchen möchtest, ist das sicherlich eine sehr tolle Option. Wenn du eine weitere Dating Plattform mit Mobile-App suchst, können wir dir außerdem OKCupid empfehlen. In unseren OKCupid Erfahrungen haben wir bereits erwähnt, dass hier alles so läuft, wie es soll.

Ashley Madison Erfahrungen Fazit

Insgesamt können wir sagen, dass Ashley Madison perfekt für unverbindliche Affären ist. Wenn du auf Casual Dating stehst, ist die Seite genau das Richtige für dich. Die besten Chancen hast du mit Ashley Madison and Großstädten. Natürlich ist die Seite in den USA weiter verbreitet, als bei uns. Es ist aber wirklich faszinierend, dass hier interessierte Frauen unterwegs sind. Und selbstverständlich gibt es nichts aufregenderes, als eine Affäre. Insofern hat die Webseite mit ihrem Slogan recht. Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Spaß beim Ausprobieren!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.