alle  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Leben und sterben lassen

Engmann, Charlotte

Du machst so was nicht gerne. Du bist eine Schwertfrau, die sich lieber mit blanker Klinge oder bloßer Faust ihren Gegnern stellt, im ehrlichen Kampf, Schwert gegen Schwert. Solche Arbeit bekommst du jedoch viel zu selten, als daß sie deinen leeren Magen füllen würde, und deshalb bist du nicht mehr wählerisch, was deine Aufträge angeht. Sicherlich könntest du deinen Körper auf der Straße anbieten, doch das lehnst du stolz ab. Aber seien wir mal ehrlich: obwohl du keine Liebesdienste feilbietest, trägst du nicht tagtäglich deine Haut zu Markte? Oder verkaufst bei Aufträgen wie diesem deine Seele?

Jetzt steigst du von dem wackeligen Wagen, der dich zu dem Turm gebracht hat, und gehst mit demütig gesenktem Kopf die Treppe hinauf, dem Schwarzmagier entgegen, der von den furchtsamen Dörflern eine Jungfrau für seine finsteren Rituale gefordert hat. Eine schöne Jungfer kriegt er da, mit muskelbepackten Armen und Beinen, die einen Mann ganz schön nach Luft schnappen lassen, wenn du sie fest um seinen Leib schlingst. Der abfällige Blick des Nekromanten schmerzt dich, obwohl du dich nicht für eitel hältst, aber wenigstens hat der Schwarzmagier nicht bemerkt, daß du gar keine Bauernmaid bist. Er streckt die Hand aus, faßt dein Kinn, hebt dein Gesicht und sieht dir in die Augen. Und dort liest er die Wahrheit über dich.

Er stößt einen überraschten Laut aus, dann stößt du ihm den magischen Dolch in den Leib und hoffst, daß dein Partner von einem Jahrmarktszauberer dich nicht belogen hat und das Ding auch funktioniert.

Als der Schwarzmagier tot zu Boden stürzt, lächelst du bitter. Es war so einfach gewesen. Eine Hinrichtung, kein Kampf. Ein tolle Heldin bist du.

 

Infos

 

Titel: Leben und sterben lassen
Autor(In): Engmann, Charlotte

Email:cengmann@netcologne.de
Veröffentlicht: X-Zine (01.05.2000)

 

Links

 

Informationen:
Engmann, Charlotte

Kurzgeschichte(n):
Die teuerste Hure der Stadt
Einen Mann zu schlagen

Entführung nach Alhalon
Den Göttern versprochen
Für eine Handvoll Seele
Kjartan der Vitländer

Kooperationspartner:
netcologne.de/~nc-engmanch

Navigation
Zurück
Druckerversion

 

Engmann, Charlotte

 

Charlotte Engmann wurde 1971 in Neuss geboren. Sie studierte an der Universität zu Köln studierte Germanistik, Anglistik und Geschichte, entschied sich 1995 für eine Ausbildung zur Verlagskauffrau, die sie 1997 erfolgreich abschloss. Im gleichen Jahr zog sie nach Köln, wo lebt, schreibt und arbeitet.
[mehr]