Online Rezensionen->alle->The First #4  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

The First #4

Kesel, Barbara; Sears, Bart

Rezension von Matthias Deigner
Aus der Reihe "The First"

The First 4 kommt wieder mit dem nun üblichen Format von drei US-Ausgaben in einem Heft, also 76 Seiten. Das Heft ist geleimt und hat einen festeren Kartoneinband. Die Qualität des Papiers ist hervorragend und lässt einen freudig im Innern blättern.

Die Geschichte um die Ersten geht als in die deutsche vierte Runde (dieses Heft sind zugleich die US-Ausgaben 6, 7 & 8) und weiß zu gefallen. Die Illustrationen sind in einer guten Qualität und auch entsprechend sauber sind die Tuschearbeiten der drei Künstler Larry Stucker (US #6), Colin Hill (US #6) und Andy Smith (US 7&8). Somit findet hier ein interessanter Wechsel statt, da Andy Smith die Ausgaben US-Ausgaben 7 & 8 getuscht hat. Der Unterschied der Stile ist zwar spürbar, allerdings nicht nachteilig! Mir gefiel Andys Tuschearbeit sehr gut und zwar doch etwas mehr als die der US-Ausgabe 6. Hoffentlich wird Andy sich weiter mit The First befassen! Barbara Kesel erzählt derweil in den drei US-Ausgaben die hier zusammengefasst sind die Geschichte der Ersten weiter. Einige der bekannten Charaktere werden sich mit auch neuen Charakteren treffen und viele Spannungsmomente sind im Heft. The First enthält sehr viele, auch sehr verschiedene, Charaktere. Ein Umstand der den Comic manchmal etwas zäh wirken lässt, zudem die Handlung einiger Charaktere nicht immer sofort klar erscheint. Doch das Bild um einige der Charaktere, wie beispielsweise Seahn oder Trenin scheinen sich zu verdichten, während mir gerade Ingra immer wieder schleierhaft wirkt. Was mag sie wirklich wollen? Eine Frage die meiner Meinung nach noch nicht beantwortet ist, aber man darf ja hoffen.

The First hat viele Verbindungen zu den anderen Serien, allen voran sicherlich Meridian, aber auch Sigil oder Mystic. Auch die anderen Serien werden sicherlich früher oder später von den Ersten heimgesucht, bzw. die Ersten sind dort schon aufgetaucht und nur noch nicht bei The First erschienen. Somit muss man The First immer im Auge behalten und das hat diese Serie mit den wirklich vielen Charakteren auch verdient!

Dieser Text entstand mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung der Redaktion von WODPortal.de und Rollenspielnetz.de. Die Webseiten sind seit Juli 2005 Teil des X-Zine.

Datenbank:0.0006 Webservice:0.0800 Querverweise:0.1068 Infos:0.0005 Verlag,Serie:0.0003 Cover:0.0000 Meinungen:0.0005 Rezi:0.0001 Kompett:0.1888

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(keine Angabe)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(keine Angabe)

 

Links

 

Mehr von Barbara Kesel:
Meridian #2
Meridian #5
Meridian #3
Meridian #1
Sigil 1
The First #3
The First #1
Sigil 6
Sigil 4
The First #2
Sigil 2
Sigil 7
Sigil 5
Sigil 3
Meridian #8
Meridian #9
CrossGen Chronicles #3
Meridian #10
The First #6
The First #7
Meridian #4
Meridian #7
CrossGen Chronicles #4
Meridian #11
Meridian #6
Meridian #14
Meridian #13
Meridian #12
CrossGen Chronicles #5
Sigil 9
Sigil 8
The First #9
Meridian #16
The First #8
The First #10
Meridian #15
The First #11
The First #12
Meridian #17

Mehr von Bart Sears:
The First #3
The First #8
The First #9
The First #10

Infos Cross Cult:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

The First

Autor:

Kesel, Barbara

Verlag:

Cross Cult

Erschienen:

Dez. 2002

Kritiker:

Matthias Deigner

Typ:

Softcover

 

The First

 

Sie waren Die Ersten. Von ihrer Heimat Elysia aus reichte ihre Macht ins gesamte Universum. Welten wurden mit einem Fingerdeut durch sie erschaffen, und die einzigen Bedrohungen waren sie selbst untereinander [mehr]

 

Werbung

  Comics bei AMAZON.de
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an