Online Rezensionen->alle->Dead Bodies  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Dead Bodies

Golde, Kenny

Rezension von Matthias Deigner

Die DVD von Dead Bodies liegt in einem handelsüblichen DVD-Case, das Titelcover ist sehr schön und passt stimmungsmäßig zum Film. Regie dieses Films führte Robert Quinn und er engagierte dazu unter anderem Andrew Scott (auch bekannt aus "Der Soldat James Ryan"), Kelly Reilly und Darren Healy. Der DVD liegt ein Zettel bei, der die Kapitelliste enthält, ein Booklet ist leider nicht dabei.


Was wäre Tommy bloss ohne seine Freundin Jean? Glücklich!
Dieser Satz wird in Dead Bodies danna uch schnell Realität. Tommy der sich von Jean trennte und darüber auch verdammt froh ist, muss schnell einsehen, dass Jean ein harter Brocken ist, denn sie kommt einfach zurück. Das geht Tommy eigentlich tierisch an die Nerven, er mag Jean nicht wirklich, aber wie soll er sie rausschmeissen? Bei einem Streit gibt er ihr einen Schubser und geht aus der Tür. Was er nicht mehr sieht, Jean stürzt unglücklich und schlägt sich den Schädel ein. Stunden später kommt Tommy in die Wohnung zurück und findet die Leiche seiner Freundin. Was ist nun zu tun? Er entschließt sich nicht die Polizei zu alarmieren und die Leiche verschwinden zu lassen. In einem Wald gräbt er ein Loch, doch was er findet ist erst einmal schrecklich, da liegt noch eine Leiche, genau an der Stelle an der er Jean begraben wollte. Er schmeisst den toten Körper von Jean dazu und verbuddelt sie dann. Einige Zeit später werden die beiden Leichen dann gefunden, Tommy der Jean als vermisst gemeldet hat, gerät natürlich auch in den Kreis der Verdächtigen. Doch warum sollte er die andere, zweite Frau getötet haben? Denn diese Frau ist eine nicht Unbekannte und seit langem vermisste Frau eines Politikers, der für Recht und Ordnung steht. Nun will der Komissar natürlich den Politiker überführen, dem er schon früher hinterher war. Doch auch Tommy gerät immer mehr in die Zwickmühle, sein Freund und eine vielleicht neue Freundin sind mittlerweile verständnislos. Dann jedoch wendet sich so manches, alles spitzt sich zu und Tommy entdeckt etwas grausiges! Einfach grandios, Freunde des schwarzen Humors werden sicherlich voll auf ihre Kosten kommen, aber ich denke auch mit ein wenig Augenzwinkern werden alle anderen Spaß an dieser wilden Geschichte haben. Vor allem die immer wieder unerwarteten Wendungen machen den Film zu einer wahren Achterbahnfahrt und man wird sich am Ende köstlich amüsiert zurücklegen und einen schönen Filmabend verbracht haben. Die Schauspieler, allen voran Kelly Reilly, aber auch Andrew Scott und Darren Healy sind perfekt auf den Stoff abgestimmt. Sie verkörpern ihre Rollen mit einer Intensität die Spaß macht und den Zuschauer fesselt. Geniale Geschichte perfekt umgesetzt kann man da nur sagen.


Für den eutschen Ton stehen einem Dolby Digital 5.1, dts und Dolby Surround zur Verfügung, möchte man den Genuß in englisch erleben hat man immer noch Dolby Digital 5.1 und Dolby Surround zur Auswahl. Das Bild ist 16:9 anamorph umgesetzt und man spürt kein Ruckeln beim ansehen. Leider ist der Film nur 83 Minuten lang und die Schnelligkeit der geschcihte macht das Vergnügen beinahe noch kürzer. Als Extras liegen unter anderem Bewegtmenüs und Biografien auf der DVD, da häte man ein wenig mehr gerne machen dürfen.


Die DVD ist wunderbar produziert und lässt, abgesehen von ein wenig mehr Extras und vielleicht einem kleinen Booklet, keine weiteren Wünsche offen. Die Geschichte des Films ist genial und gefällt von der ersten bis zur letzten Sekunde. Die Schauspieler leisten wundervolle Arbeit und füllen ihre Charaktere mit dem Leben, dass der Zuschauer erwartet. Geradezu perfekt sind die Wendungen im Film, die sich meist völlig unvermittelt auf den Zuschauer stürzen und für den einen oder anderen schwarzhumorigen Lacher sorgen. Allein schon das Geräusch der Schaufel, als Tommy auf den zweiten Frauenleichnam trifft, göttlich! Solche Szenen wird man in Dead Bodies oft finden und stets wird man überrascht werden, wenn man dann gegen Ende denkt, nun gut, so geht der Film also aus, dann wird man plötzlich in eine völlig andere Richtung geschickt und das gleich mehrmals am Ende! Ein unerwartet guter Film, mit toller Geschichte, tollen Charakteren und einer ausgezeichneten Regie- und letztendlich auch Schnittarbeit. Eine echte Empfehlung für Fans des schwarzen Humors und Leute die sich damit vielleicht anfreunden möchten!


Dieser Text entstand mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung der Redaktion von WODPortal.de und Rollenspielnetz.de. Die Webseiten sind seit Juli 2005 Teil des X-Zine.

Datenbank:0.0009 Webservice:0.0824 Querverweise:0.0046 Infos:0.0006 Verlag,Serie:0.0004 Cover:0.0001 Meinungen:0.0006 Rezi:0.0002 Kompett:0.0898

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Leichte Kost)

Spannung:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon

Mehr von Kenny Golde:
The Job

Infos Sunfilm Entertainment:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Autor:

Golde, Kenny

Verlag:

Sunfilm Entertainment

Erschienen:

Nov. 2003

Kritiker:

Matthias Deigner

Typ:

DVD

 

  [mehr]
 

Werbung

  www.tividi.de
 
AMANGO - Kino per Post