Online Rezensionen->alle->Ninja Scroll - Die Serie Vol. 01 (Episoden 01-04)  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Ninja Scroll - Die Serie Vol. 01 (Episoden 01-04)

Sato, Tatsuo

Rezension von jpk

Es ist die Edo Ära, die Zeit des Tokugawa Shogunats in Japan. Vierzehn Jahre nachdem er den unsterblichen dämonischen Krieger Himuro Genma besiegte und damit die Pläne des Shogun des Bösen vereitelte, reist der meisterhafte Schwertkämpfer Kibagami Jubei durch Japan als Söldner. Doch Jubei bevorzugt eigentlich einen guten Mittagsschlaf mehr, als sich von jemanden anheuern zu lassen. Und sein Schwert ist er eher bereit zu ziehen, wenn er bei seinem Nickerchen gestört wird, als für schnödes Geld.

Während seiner Reise trifft er Shigure, die Priesterin des Lichts, die noch nie die Welt außerhalb ihres Dorfs gesehen hat. Sie wird ohne ihr Wissen in dem Dorf versteckt gehalten. Doch das Versteck wird von den Kimon Shu entdeckt und in einem Pakt mit Dämonen greifen diese das Dorf an und vernichten es. Nur mit Hilfe von Kibagami Jubei, der sich scheinbar zufällig in der Nähe aufhält, kann Shigure überleben.

Ein alter Mönch namens Dakuan und ein junger (und nicht sehr erfolgreicher Dieb) names Tsubute schließen sich dem Schwertkämpfer und der Priesterin an. Eine solche Gruppenzusammensetzung ist selbstverständlich ein Quell ständiger Reibereien.

Von Außen werden sie von zwei Ninja Clans und deren Dämonen bedroht, denn sie besitzen sowohl ein Teil des Drachenjuwels wie auch die Priesterin des Lichts. Eine Flucht und ein scheinbar verlorener Kampf beginnt. Nur Jubeis Schwert kann sie vor den Gefahren beschützen, als sie sich aufmachen mehr über Shigures Vergangenheit und Bestimmung zu erfahren.

Auf der DVD befinden sich vier Episoden der ursprünglichen Fernsehserie. Die 13-teilige TV Serie zu Ninja Scroll basiert auf dem Film von 1993, der ebenfalls unter der Regie und dem Drehbuch Yoshiaki Kawajiri´s entstand. In der ersten werden die Charaktere vorgestellt und das Dorf der Priesterin zerstört. Die Flucht beginnt. Die zweite Episode bringt ein wenig Licht in den Hintergrund und das Ziel, etwas über Shigures Rolle und Bestimmung wird festgelegt. Die Dritte Episode stellt weitere Charaktere und auch die Gegner vor, die allerdings teilweise schon wieder von Jubeis Schwert zerlegt werden. In der vierten wird das Drachenjuwel in zwei Hälften geteilt und die Spannung und die Komplexität der Geschichte nehmen deutlich zu.

Mit Kibagami Jubei wurde der coolste schwertschwingende Animecharakter geschaffen, der zudem ein ziemlich starker Held ist. Das Charakterdesign des Teams hat ganze Arbeit geleistet. Die Charaktere und auch die Dämonen sind skurril bis merkwürdig erschreckend. Sie sind maßlos übertrieben und doch gerade dadurch interessant. Es werden keine simplen Rundköpfe oder Standardmangatypen präsentiert, sondern eigenständige Charaktere, die sich von den Massenerscheinungen deutlich abheben.

Die Animationen sind fließend und die Choreographie der Kämpfe gehören zu dem Besten, das gezeichnet wurde. Sie sind schlussendlich auch die Hauptattraktion des Anime. Nur wenige Ruhepausen sind den Charakteren und den Zuschauern gegönnt, die Helden und Schurken etwas tiefer kennen zu lernen.

Gewalt und damit auch reichlich Splatter in Zeichenform ist Teil dieser Serie. Es fließt reichlich Blut und Gliedmaßen wirbeln in alle Richtungen. Damit steht das Anime in der Tradition der blutigen Ninja und Kung Fu Filme, in der sich Schwertmeister den Arm abschnitten, nur um später mit dem Anderen um so blutiger zu metzeln. Es passt allerdings zu dem Film absolut und ohne Splattern würden die alten Filme und auch dieser Anime einfach keinen Sinn machen.

Die DVD ist ordentlich ausgestattet und enthält neben der Episoden- und Kapitelanwahl, ein Booklet, Interviews und Trailer, die auf weitere Produktionen neugierig machen. Weiteres ist nicht zu erwarten, was die Menüführung geradezu simpel macht. Die Sprachwahl ist ungewöhnlich vor dem eigentlichen Hauptmenü in Deutsch, Französisch oder Polnisch. Die Synchronisation ist gut gelungen und wirkt passend. Das Booklet ist nicht besonders dick, aber neben ein paar Hintergrundinformationen zur Geschichte und den Ninjas erhalten wir zur Produktion und zu dem Inhalt der DVD noch ein paar Informationen und Daten.

Insgesamt ist "Ninja Scroll Vol. 1" ein absolut empfehlenswerter Anime mit Kult-Charakter. Leider wird er durch die Gemetzelszenen einige Freunde des gepflegten Zeichentricks abschrecken. Das ist durchaus verständlich, aber sie werden eine gute DVD versäumen.


Datenbank:0.0008 Webservice:0.0827 Querverweise:0.0040 Infos:0.0008 Verlag,Serie:0.0005 Cover:0.0001 Meinungen:0.0010 Rezi:0.0001 Kompett:0.0902

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(Unterhaltsam)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Bluttriefend)

Ton:

(Extrem gut)

Bild:

(Extrem gut)

Menüs:

(Mittel)

Ausstattung:

(Gut)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon

Infos Anime Virtual:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Anime Virtual, Dietzenbach

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Sato, Tatsuo

Verlag:

Anime Virtual, Dietzenbach

Erschienen:

Jan. 2005

Kritiker:

jpk

Typ:

DVD

 

  [mehr]
 

Werbung

  www.tividi.de
 
AMANGO - Kino per Post