Online Rezensionen->alle->Rabengeflüster  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Rabengeflüster

Wolf, Heike; Jäcke, Wichert

Rezension von Cronn
Aus der Reihe "Das Schwarze Auge"

Seit zwanzig Jahren schon werden deutsche Rollenspieler von den Abenteuern in Aventurien fasziniert. Eine Erfolgsstory sondersgleichen. Als sich 1984 die Firma Schmidt-Spiele des damals in Deutschland noch weitgehend unbekannten Freizeitvergnügens Rollenspiel annahm und ein eigenes System namens „Das Schwarze Auge“ erfand, dachten die wenigsten daran, dass gerade dieses Rollenspiel sich zu einem wahren Dauerbrenner entwickeln würde. Im Jahr 2004 feiert man das 20jährige Jubiläum und was wäre besser geeignet, um DSA hochleben zu lassen, als das Publizieren von belletristischen Büchern, welche auf der Grundlage Aventuriens neue Geschichten dem lesehungrigen Publikum präsentieren. Die Firma FANPRO kümmert sich seit einiger Zeit schon hervorragend um das DSA Franchise, und legt nun mit „Rabengeflüster“ ein Buch des Autorenkollektivs Wolf, Jäcke und Wichert vor.

Al’Anfa im Rahjamond 1026 BF – die Wahlen zum Hohen Rat der Zwölf stehen vor der Tür. Eigentlich scheint alles geregelt: Die Sitze sind verteilt, noch ehe man die Urnen aufstellt. Doch plötzlich verstirbt eines der Ratsmitglieder – Zeit für den Patriarchen, ein Versprechen einzulösen und seinen vertrauten Aurelian Bonareth in den Rat zu bringen. Doch auch Goldo Paligan hat Großes vor...
Ein Intrigenspiel von höchster alanfischer Güte beginnt. Die Rebellen vom Visarberg wollen die Gunst der Stunde nutzen. Während die Granden miteinander um die Macht streiten, sammeln sie sich in den Straßen der Elendsviertel, um den verhassten Machthabern endgültig den Todesstoß zu versetzen...

Heike Wolf ist den DSA-Romanlesern keine Unbekannte mehr. Sie hat schon den Roman „Spielsteine der Götter“ veröffentlicht. Auch als Autorin von DSA-Abenteuern hat sie sich hervorgetan. Aus ihrer Feder stammen die Abenteuer „Golgaris Ruf“ aus der Anthologie „Leicht verdientes Gold“ und auch „Tod eines Drepaniers“ der Myranor Anthologie „Im Namen des Thearchen“.
Selbstverständlich haben auch die Mitautoren Alexander Wichert und Anja Jäcke verschiedene DSA-Veröffentlichungen vorzuweisen, unter anderem im „Aventurischen Boten“.
Gemeinsam haben die drei Autoren an der Regional-Spielhilfe „In den Dschungel Meridianas“ mitgearbeitet. Dort wurde auch die Stadt Al’Anfa vorgestellt, welche nun im Roman „Rabengeflüster“ den Hintergrund für die Handlung abgibt.

„Rabengeflüster“ ist ein Roman, der von einem Autorenkollektiv erstellt wurde. Dies birgt die Gefahr, dass die Autoren mit unterschiedlichen Stilen herangehen und somit der Roman stilistisch zerfasert. Das kann man von „Rabengeflüster“ nicht behaupten. Der Text wirkt über stimmig und wie aus einem Guss.
Aus von der handwerklichen Seite ist den Autoren wenig vorzuwerfen. Sie beherrschen es vorzüglich eine abwechslungsreiche Sprache zu benutzen und nicht auf einem parataktischen Satzbau zu verharren, der sich mit einem endlosem Nebeneinander von Hauptsätzen zufrieden gibt. Nein, die Autoren verstehen es auf ordentliche Weise ein Ränkespiel aufzuziehen, das auch sprachlich zu überzeugen versteht.
Dass dem Roman ein „Dramatis personae“-Verzeichnis mitgegeben ist, erleichtert es dem Leser, den Überblick zu behalten.
Insgesamt ein lesenswerter und spannender Roman für DSA-Fans!

Datenbank:0.0004 Webservice:0.1086 Querverweise:0.0032 Infos:0.0003 Verlag,Serie:0.0003 Cover:0.0000 Meinungen:0.0004 Rezi:0.0001 Kompett:0.1134

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Entspannend)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(keine Angabe)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Weitere Kritiken dazu von
von goswin

Infos Heike Wolf:
Biographie von Heike Wolf
Interview zu Interview mit Heike Wolf
Im Namen des Thearchen
Spielsteine der Götter

Infos Fantasy Productions:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Fantasy Productions, Erkrath

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Das Schwarze Auge

Autor:

Wolf, Heike

Verlag:

Fantasy Productions, Erkrath

Erschienen:

Nov. 2004

Kritiker:

Cronn

ISBN:

3-890-64515-1

ISBN(13):

978-3-8906-451-5

EAN:

9783890645155

Typ:

Taschenbuch

 

Heike Wolf

 

Heike Wolf,1977 geboren, hat bereits ein bewegtes Leben sich. Von ihrem Geburtsort, Bonn, zog die Familie nach Aurich/Ostfriesland. Dort hielt es sie doch nur bis zu ihrer Studienzeit, die sie in Marburg verbrachte. Geschichte und klassische Philologie waren ihre Studienfächer [mehr]

 

Das Schwarze Auge

 

Das Schwarze Auge begann als eines der ersten Rollenspiele in Deutschland und gilt bis heute als das bekannteste. Aventurien, der Hintergrundkontinent des Schwarzen Auges, ist eine typische Fantasywelt mit Zwergen, Elfen und Orks, mit Magiern, Kriegern und Geweihten. Was sie so besonders macht, ist die fortlaufende Geschichte [mehr]

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an