Online Rezensionen->alle->Das Buch der fünf Ringe  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Das Buch der fünf Ringe

Miyamoto Musashi

Rezension von jpk

Der ungekrönte Herr der fünf Ringe lebte in Japan Ende des sechzehnten Jahrhunderts ein unstetes Leben bis er sich zurückzog in eine Höhle und dort das Werk verfasste, was neben "HAGAKURE" (verborgene Blätter – 1715 – bei Piper Oktober 2000 aufgelegt) das Standardwerk für moderne Kriegsherren ist. Denn statt schwertschwingende Samurais des spätmittelalterlichen Japans lesen heute die Manager der größeren Konzerne die Anleitungen zur Kriegskunst und Verbesserung der inneren Werte - oder sie sollten es zumindest. Denn auch wenn das Buch von Schwert und Kampf spricht, so ist dies nur eine Metapher darauf, sich einer Kunst so intensiv zu widmen, dass daraus Pflichtgefühl, Verantwortung und eine gefestigte Persönlichkeit mit gesundem Rechtsempfinden erwachsen könnte.

Myamoto Musashi lebte kein vorbildliches Leben, wie man dem hervorragenden und siebenmal verfilmten Buch von Eiji Yoshikawa entnehmen kann, sofern man die Romanversion bevorzugt. An Fakten und historischen Quellen orientiert sich der Hintergrundabschnitt zu dem Buch. Mit Abdrucken von zeitnahen Darstellungen und Fotos von Örtlichkeiten illustriert der Text das Leben und Wirken des Schwertmeisters.

Musashis Schriften sind sorgsam ins Deutsche übertragen. Der Inhalt vermittelt einen authentischen Eindruck durch die gelungene Wortwahl. Dieser beleuchtet wie eine Anleitung für folgende Generationen als eine Lehrfibel für angehende Samurais den Weg des Schwertes. Doch ist es nicht die Kunst des möglichst effektiven Mordens, die im Zentrum des Buches steht. Sondern Musashi versucht dem Leser zu vermitteln, welcher Weg zu vollendeter Kunst führt. Ob dies nun die Schriftkunst, die Zeichenkunst (Musashi war ein begabter Zeichner), die Kunst des Schreiners oder des Gärtners ist, scheint fast ohne Belang. Sich einem Weg zu widmen, ihn mit ganzen Herzen und offenen Geist zu gehen, scheint die Quintessenz des Werkes zu sein.

Das Musashi kein Menschenfreund und Humanist war, kann man ihm kaum vorwerfen. Sein Ziel war es, einen Gegner möglichst effektiv zu beseitigen und das möglichst dauerhaft. Vor dem Hintergrund der historischen Einordnung ein damals probates Mittel. Ein Ausschalten des Gegners durch kampfunfähigmachende Behandlung wäre angesichts der medizinischen Tatsachen und philosophischen Ansichten wenig denkbar und dem Überleben als Krieger eher abträglich gewesen. Zu oft stehen vermeintlich Kampfunfähige auf und werden zu einer tödlichen Gefahr. Trotz zen-buddhistischer Einflüsse, bleibt das Denken des Kriegers stark in den Schriften Musashis enthalten. Diesen Aspekt kritisch zu reflektieren bleibt aber dem Leser überlassen.

Als zeitgeschichtliches Dokument ist Musashis Werk ein Spiegel seiner Ära, eine Zeit die bis zum Erscheinen amerikanischer Kriegsschiffe anhalten sollte. Mit einer auf begrenzter Technologie in absolute Höhe getriebenen Zivilisation und einer philosophischen Tiefe, die sich in dem Buch und in dem Leben Musashis wieder findet. Selbst wer sich der Illusion hingibt, mit der Fernbedienung in der Hand die Welt mit einem Tastendruck zu beherrschen, wird nach wenigen Sätzen schon größte Hochachtung vor dem Wesen des Buches empfinden und von diesem Moment die Fernbedienung mit Verachtung strafen. Die gelungene Aufmachung und Konzeption des Piper Verlags trägt sicherlich dazu bei.

Datenbank:0.0014 Webservice:0.1213 Querverweise:0.0157 Infos:0.0008 Verlag,Serie:0.0005 Cover:0.0001 Meinungen:0.0011 Rezi:0.0001 Kompett:0.1415

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(keine Angabe)

Spannung:

(keine Angabe)

Brutalität:

(keine Angabe)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Piper:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Miyamoto Musashi

Verlag:

Piper, München

Erschienen:

Mar. 2004

Kritiker:

jpk

ISBN:

3-492-04602-9

ISBN(13):

978-3-4920-460-2

EAN:

9783492046022

Typ:

Taschenbuch

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an