Online Rezensionen->alle->Daredevil  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Daredevil

Johnson, Mark Steven

Rezension von Kaishin

Ich muss gestehen, ich hab nie Comics gelesen. Batman, Spiderman, Hulk – diesen ganzen Kram kenne ich nur als bewegte Bilder. Und mir hat keiner dieser Kinofilme gefallen. Böse Vorzeichen für eine Rezension über den “Daredevil”...?

Meine grundsätzlichen Vorurteile zum Thema Comicverfilmungen kamen auch bei diesem Film – zu Recht – wieder zum Tragen. Abermals dient die Handlung bestenfalls als Faden für die willkürliche Aneinanderreihung diverse Actionszenen und Computeranimationen. Wieder erleben wir einen smarten Stereotypen der bei Nacht zum Superhelden wird.

Keine Frage, wie sich das für einen echten Superhelden so gehört, trägt auch der “Daredevil” ein hautenges Lederkostüm. Das sieht neckisch aus, und Ben Afflecks total ausdrucksloses Gesicht kann man auf diese Weise 75% des Filmes verstecken. Aber Superhelden leben nicht nur von ihrer wohltätigen Arbeit des Nachts. Nein, bei Tageslicht versucht Daredevil als Anwalt für die Armen und Schwachen sein Glück. Und wo die Justiz zweifelhafte Freisprüche ausgibt, da muss der Daredevil dann halt mal nachbessern. Was für ein aufregendes Leben, besonders wenn dann noch eine gut aussehende, in abertausenden Kampftechniken unterrichtete Gangstertochter in die Wahrnehmung unseres blinden Protagonisten tritt. Ja, richtig gelesen. Der Daredevil ist blind! Macht aber Nichts, denn er hat Superkräfte – schliesslich ist er ja auch ein Superheld. Und so kommt es, dass bei Nacht ein rot gewandeter, 1.80 grosser Mann mit einem Radarblick über die Dächer der Metropole hüpft.

Damit wäre die Handlung dann eigentlich auch schon erzählt, denn oben Beschriebenes geschieht den ganzen Film. Mal muss ein Gangster namens “Bullet Eye” zur Strecke gebracht werden. Ein andern Mal ein komischer Glatzkopf der auf den Namen “Kingpin” hört. Gelegentlich wird der Daredevil auch verletzt, aber dann legt er sich in sein Blubberbad und die Welt ist wieder in Ordnung.

Ja, wie nicht anders zu erwarten, disqualifiziert sich der Film durch seine einfallslose Handlung. Wenn man das allerdings schon vorher weiss, liegt der Film noch gut im Rennen. Das Rumgehüpfe bei Nacht sieht nett aus, die Radarwahrnehmung möchte ich unter technischen Gesichtspunkten zwar klar anzweifeln, ist aber ebenfalls schön anzusehen. Jennifer Garner überzeugt mehr durch ihre bloße Anwesenheit als durch die peinlichen Wortbeiträge. Den Kampfszenen liegt eine gute Choreographie zu Grunde und sie tragen erheblich zur Stimmung des Filmes bei.

Abschliessend möchte ich noch einen Punkt erwähnen, der mich dann doch stutzen liess. Wie unkreativ muss man sein, um auf Biegen und Brechen eine bestimmt 10 minütige Kampfszene auf einem Kinderspielplatz stattfinden zu lassen? Der Spannungsbogen ist in dem Moment gar nicht existent, denn der geneigte Zuschauer weiss ja sowieso, dass unser Herr Anwalt auf die blonde Unbekannte steht und sie aus diesem Grund nie ernsthaft verletzten würde.

Diese Szene ist für mich zur bezeichnensten des ganzen Filmes geworden, denn nach genau diesem Prinzip verfährt der ganze Film. Wann immer die Handlung zu dünn wird, gibts entweder ordentlich eins auf die Mütze oder eine Runde dümmlicher Gefühlsduselei.

Es gibt viele schlechtere aber auch bedeutend bessere Filme. Wer andere Comicverfilmungen mochte, Jennifer Garner oder Ben Afflek in engen Klamotten rumhüpfen sehen möchte, sollte hier zugreifen. Alle anderen können das Geld guten Gewissens in andere DVDs investieren.

DVD Features:

- Audiokommentare von Mark Steven und Gary Forster
- Textkommentare; eingebettete Hinter-den-Kulissen-Berichte aus verschiedenen Kameraperspektiven

Datenbank:0.0041 Webservice:0.1151 Querverweise:0.0051 Infos:0.0007 Verlag,Serie:0.0003 Cover:0.0000 Meinungen:0.0009 Rezi:0.0001 Kompett:0.1266

 

Wertung

 

Gesamt:

(Geht so)

Anspruch:

(Unterhaltsam)

Spannung:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Autor:

Johnson, Mark Steven

Erschienen:

Sep. 2003

Kritiker:

Kaishin

Typ:

DVD

 

  [mehr]
 

Werbung

  www.tividi.de
 
AMANGO - Kino per Post