Online Rezensionen->alle->Fight Club  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Fight Club

Fincher, David (Regie)

Rezension von Stefan Sasse

Story:
Als David (Edward Norton) Tyler Durden (Brad Pitt) trifft, verändert sich sein Leben: Vom „Schreibtischsklaven“, als den Durden seinen Job charakterisiert wird er über Nacht und die Explosion seines Apartments zu einem anderen Menschen. Schon immer litt er unter Schlaflosigkeit, die er dadurch kompensierte, dass er Selbsthilfegruppen besuchte. Doch als das nicht mehr funktionierte, schlug ihm Durden vor, eine Schlägerei zu veranstalten. Und die beiden schlugen sich, jeden Sonnabend. Immer mehr Neugierige sahen ihnen dabei zu, und schließlich war es soweit: Der erste Fight Club wird gegründet, in dem Schlägereien stattfinden, nur um mit sich selbst ins Reine zu kommen. Doch Durden will mehr: Er baut eine Untergrundarmee auf und nutzt die eingeschworenen Fight Club Mitglieder, um Vandalismus zu verüben. Doch hinter alledem steckt mehr, als David sich zuzugeben bereit ist…

Bewertungen:

Story:
Die Geschichte wird als Rückblende erzählt, steigt in einer völlig unsinnigen Szene ein und wird dann als Rückblick erzählt. Nichts scheint mehr mit der konfusen Anfangsszene zu tun haben, der Film geht seinen eigenen Gang. Erst kurz vor Schluss wird das grausame Geheimnis aufgedeckt, und was nun eigentlich wirklich passier ist, bleibt der Phantasie des Zuschauers überlassen. Beklemmend und brutal wird der Faden gesponnen, scheinbar ohne Rücksicht auf den Zuschauer, der oftmals geschockt in den Sessel zurücksinkt.

Kamera:
Tolle Ansichten, geniale Profile und das anfangs immer nur in ein Bild der 25 pro Sekunde jemand eingeblendet wird macht schier wahnsinnig – und der Sinn, der dem Zuschauer in der Kinoszene offenbart wird, wird praktisch von allen übersehen. Zu verdeckt ist der Hinweis, als dass jemand übrig bleiben würde, der sich nachher nicht mit der flachen Hand auf die Stirn schlägt.

Darsteller:
Edward Norton und Brad Pitt präsentieren gewohnt hohes Niveau, und de steht der Rest der – durch die Bank unbekannten – Darsteller kaum nach.

Kulissen:
Düstere, baufällige Buden, helle, aufgeräumte Büros…Die Kulissen passen perfekt zu dem jeweils zu arrangierenden Thema.

Spezialeffekte:
Viel Blut fließt, einige Schüsse fallen, und auch ansonsten sind einige Verstümmelungen zu beobachten, die alle verflucht lebensecht aussehen.

Soundtrack:
Die größtenteils modernen Themen fügen sich perfekt in die Thematik ein.
Lernfaktor:
Ein weiterer Film, den man besser nicht mir Kindern sieht. Auch nicht mit großen.

Fazit:
Ein Thriller, der unter die Haut geht, ganz klar. Die Story ist verwirrend, die Darstellung brutal, und das Konzept stimmig. Kritikpunkte bleiben praktisch keine, auch wenn man den Film zum Verständnis ganz klar mehr als einmal sehen muss. Für Kinder jedenfalls ist der Film ganz und gar nicht geeignet, auch nicht für solche, die sich bereits zu den Großen zählen – oder anders ausgedrückt: Nichts für schwache Nerven.

Dieser Text entstand mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung der Redaktion von www.lesehoehle.de. Die Lesehoehle beschäftigt sich mit Neuerscheinungen im Bereich der Fantasy und des Rollenspiels sowie der Online-Literatur.

Datenbank:0.0005 Webservice:0.2944 Querverweise:0.0538 Infos:0.0006 Verlag,Serie:0.0002 Cover:0.0000 Meinungen:0.0005 Rezi:0.0001 Kompett:0.3501

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(Anspruchsvoll)

Spannung:

(Fesselnd)

Brutalität:

(Brutal)

 

Links

 

Weitere Kritiken dazu von
von Helme

Infos David Fincher:
Biographie von David Fincher (Regie)

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Autor:

Fincher, David

Erschienen:

Okt. 2003

Kritiker:

Stefan Sasse

ISBN:

0-805-07655-7

ISBN(13):

978-0-8050-765-4

EAN:

9780805076554

Typ:

DVD

 

David Fincher

  [mehr]
 

  [mehr]
 

Werbung

  www.tividi.de
 
AMANGO - Kino per Post