Online Rezensionen->alle->Der Wahrträumer  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Der Wahrträumer

Hennen, Bernhard

Rezension von Firunew
Aus der Reihe "Gezeitenwelt"

Der Roman „Der Wahrträumer“, geschrieben von Bernhard Hennen und erster Teil des „Gezeitenwelt – Zyklus“, besticht durch seine verschiedenen Handlungsstränge und Protagonisten.

„Gezeitenwelt“ spielt in einer fernen Zukunft der Erde oder eines der Erde sehr ähnlichen Planeten, in der alle technischen und kulturellen Errungenschaften zerstört wurden und die Menschheit um ihr Überleben kämpft – alles in allem eine trotzdem sehr interessante Variante der typischen Endzeit – Szenarien. Doch etwas ist anders: Uralte Mythen scheinen plötzlich wahr zu werden, Realität ist nicht immer gleich Realität, vieles gerät aus den Fugen nach dem Meteoriteneinschlag.

Zu den Charakteren, die von Hennen mit unterschiedlichen Schreibstilen hervorgehoben werden:

Da gibt es einmal die Walfängerin Alessandra, die als Beinahe – Ausgestoßene der Gesellschaft lebt und lernen muss, mit diesen Problemen fertig zu werden, und die schmerzvolle Erfahrungen mit dem Reichtum machen muss, und der hilflos überforderte Schamane Serun, der plötzlich seinen Stamm leiten soll, dieser Aufgabe aber weder geistig noch körperlich gewachsen ist.
Als Kontrast zu diesen Charakteren gibt es einen Söldnerführer namens Joacino, der seine Schläue und Kühnheit plötzlich gegen eine seltsame Opferbereitschaft für und Treue gegenüber seiner Truppe gewandelt sieht.
Ein außerhalb des normalen Gefüges stehender Charakter existiert weiterhin: Der Priester des Abwesenden Gottes, Francisco, der seinen Glauben auf eine harte Prüfung gestellt sieht.

Das Verfahren, mit dem die Autoren arbeiten, ist das aus der amerikanischen Literatur entliehene „Wildcards“ – Verfahren: Mehrere Autoren entwickeln je einen Handlungsstrang konsequent weiter, um sie irgendwann einmal, vielleicht nicht einmal direkt, kollidieren zu lassen.

Während des Lesens war (und offenbar nicht nur für mich, auch andere Rezensenten im Internet berichteten so) die Versuchung groß, einige Seiten nach vorne zu blättern und eine Handlung, die als nicht so wichtig erscheint, zu überspringen. Das Buch macht jedoch gleichzeitig konsequent deutlich, dass dieses Verfahren unglücklich ist: Zu schön ist die oftmals genau gegensätzliche Stimmung, die erzeugt wird, zu sehr möchte man sich nachher selber mit Spannung belohnen, wenn man auf einen Höhepunkt des Spannungsbogens wartet.

Fazit: Sollte es den Autoren gelingen, die hohe Qualität dieses Buches auch in den folgenden Romanen zu halten, so steht uns wirklich, wie von Hohlbein als Werbung auf dem Buch abgedruckt, „Das größte deutsche Fantasy-Epos, das jemals geschrieben wurde“ bevor. Ich hoffe, dass mir noch weitere Romane dieser Reihe ähnlich viel Spaß beim Lesen machen werden.

Datenbank:0.0006 Webservice:0.0712 Querverweise:0.0544 Infos:0.0005 Verlag,Serie:0.0002 Cover:0.0000 Meinungen:0.0005 Rezi:0.0001 Kompett:0.1276

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(Entspannend)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Weitere Kritiken dazu von
von Arielen

Infos Bernhard Hennen:
Biographie von Bernhard Hennen
Die Nacht der Schlange
Die Phileasson-Saga
Das Jahr des Greifen
Im Jahr des Greifen
Drei Nächte in Fasar
Die Ränke des Raben ...#2)
Das Reich der Rache ...#3)
Der Tanz der Rose (F...#1)
Das Weltennetz
Die Könige der Erste...cht
Die Purpurinseln
Die Elfen
Alica und die Dunkle...gin
Elfenwinter

Infos Piper:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

erdähnliche Zukunft

Zeit:

Zukunft (?)

Serie:

Gezeitenwelt

Autor:

Hennen, Bernhard

Verlag:

Piper, München

Erschienen:

Sep. 2002

Kritiker:

Firunew

ISBN:

3-492-70051-9

ISBN(13):

978-3-4927-005-1

EAN:

9783492700511

Typ:

Hardcover

 

Bernhard Hennen

 

Der vielgereiste, ehemalige Archäologiestudent verdiente sich seine ersten schriftstellerischen Meriten als Redakteur der ZauberZeit, dem Vorgänger der Nautilus. Schon bald folgten Abstecher zum Rundfunk in Köln. Auch das Fantasy-Rollenspiel Das Schwarze Auge, deren Stammredaktion er angehört, wurde zu einem Meilenstein in seinem Leben [mehr]

 

Gezeitenwelt

 

Laut dem Bestseller-Autor Wolfgang Hohlbein handelt es sich bei dem Projekt "Gezeitenwelt" um das "größte deutsche Fantasy-Epos, das jemals geschrieben wurde!". Und Wolfgang Hohlbein muss es wisse, schließlich steht er momentan mit seinen Werken an der Spitze der größten Fantasy-Sagen. [mehr]

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an