Online Rezensionen->alle->Abenteuer im Pony-Club  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Abenteuer im Pony-Club

Keen Games

Rezension von Wiebke

Einmal ein eigenes Pferd besitzen, nach Herzenslust reiten, an Turnieren teilnehmen oder sich einfach nur liebevoll um den vierbeinigen Freund kümmern. Ein Traum, der nur selten in Erfüllung geht, jedoch mit dem neuen Nintendo-Spiel „Abenteuer im Pony-Club“ ein kleines Stückchen näher rückt.

In diesem Spiel schlüpft der Spieler in die Rolle der Besitzerin eines Pferdeclubs mit dem Ziel, in der kleinen, idyllisch gelegenen, Stadt Felltown alles dafür zu tun, um den einst über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Club, erneut berühmt zu machen. Zunächst aber gilt es, ein wenig Ordnung in den schmutzigen Stall zu bringen und frisches Heu zu verteilen, um alles für die Vierbeiner vorzubereiten. Ist die erste Aufgabe erfüllt, geht es auch schon los und der Spieler erhält die Möglichkeit, sich um sein eigenes Pony zu kümmern. Aus sechs zur Verfügung stehenden, allerliebst aussehenden Tieren, kann er sich eines auswählen, das er von nun ab pflegt, trainiert und lieb haben kann.

Neben dem Stall, der Sattelkammer und einem Feld mit darauf befindlicher Koppel, gibt es in der Umgebung eine Menge an Reitwegen, die ab einem bestimmten Spielstand benutzt werden können. Aber auch ein Tierladen ist in der Stadt vorhanden, in welchem Nahrungsmittel, Leckerlie, Wasser und Stroh erworben werden können. Außerdem gibt es einen Laden mit Reiterzubehör, der neben Satteln, Zaumzeug und Gamaschen auch Kleidung und diverses anderes Zubehör wie Schweif- und Mähnenbänder, Haarfärbemittel und Huföl führt. Eine umfangreiche Auswahl, mit deren Hilfe das Pony hübsch ausstaffiert werden kann und somit die Gelegenheit erhält, modisch orientierte Wettbewerbe erfolgreich zu bestreiten. Diese finden in der Arena von Felltown statt und der Gewinner wird mit einem Pokal und dem dazu gehörigen Preisgeld geehrt. Neben diesen, in Felltown sehr beliebten Events, finden auch Turniere zu Dressur und Springreiten statt. Dabei ist es nicht immer einfach, den gestellten Anforderungen gerecht zu werden. Doch mit ein wenig Training auf der Koppel und Konzentration schafft man es recht schnell, sein Pony zu einem Sieg zu verhelfen.

Neben dem Bestreiten von Wettbewerben und Turnieren, dem Pflegen der Ponys sowie dem regelmäßigen Ausreiten, gibt es aber noch eine Menge mehr zu tun in diesem Spiel. Eine Vielzahl von Freunden, Bekannten und Nachbarn warten darauf, dass man ihnen hilft. Mit der Erledigung von kleinen Diensten, wie dem Suchen einer verschwundenen Katze, dem Auffinden eines Ungeheuers, das sich als entlaufenes Zootier entpuppt oder dem Pflegen von Pferden mittels Waschen, Bürsten oder Hufe auskratzen, kann das nötige Geld für Nahrung und Pferdezubehör verdient werden. Eine weitere Verdienstmöglichkeit ist im örtlichen Ponyhof vorhanden, in dem Gelegenheitsjobs angeboten werden. Aber auch neue Pferde stehen dort zum Erwerb zur Verfügung und sollte man einmal zuviel Vierbeiner sein Eigen nennen, kann man diese dort auch wieder abgeben.

Optisch überzeugt das Spiel mit einer sehr bunt gehaltenen, kindgerechten Umgebung, in der die selbst gestalteten, farbenfrohen Ponys, ein besonderes Highlight darstellen. Neben den zu bestreitenden Modewettbewerben, die jeweils unter einem speziellen Motto stehen, wie zum Beispiel „paradiesisch pink“ oder „gelb und heiter“, hat der Spieler die Möglichkeit, je nach Lust und Laune, sein Pony individuell zu gestalten. Denn um in den modisch orientierten Wettbewerben einen Sieg zu erringen, sollte der Spieler sein Pony schon entsprechend den Vorgaben bestücken. Bei allen anderen Turnieren hat er aber eine freie Farbauswahl und kann nach Belieben im Laden für Reiterzubehör schmökern, wenn ihm das nötige Geld zur Verfügung steht. Eine entsprechende Anzeige ist im oberen Bildschirm verfügbar, wie auch eine Grafik über die Erfüllung der Grundbedürfnisse des Ponys. Des Weiteren kann der Spieler jederzeit mittels des am des unteren Bildschirms befindlichen PDAs aktuelle Aufgaben, die Zufriedenheit der Freunde und weitere Statistiken einsehen, sowie eine Hilfe in Anspruch nehmen, wenn er einmal nicht weiter kommt. Die Bedienung des Spiels erfolgt mittels DS-Touchpen und geht dadurch recht einfach vonstatten. Lediglich das Drehen des Ponys kann mit L- und R-Taste vorgenommen werden, lässt sich aber auch mit dem Touchpen bewerkstelligen. Eine im Hintergrund gehaltene, musikalische Untermalung und eine zum Handlungsgeschehen passende Geräuschkulisse, ergänzen das Spiel, das vor allem für jüngere Mädchen geeignet ist.

Neben den umfangreichen Spielmöglichkeiten, erhält der Spieler darüber hinaus die Gelegenheit, eine Menge an wissenswerten Ponykarten einzusammeln, in welchen die wichtigsten Eigenschaften, sowie der Herkunftsort der angegebenen Pferderasse verzeichnet ist. Diese Karten können jederzeit mit anderen Spielern über den Laptop getauscht werden. Aber auch die in einem Stickeralbum gesammelten Tierbilder, stehen für einen Tausch zur Verfügung.

Fazit:
„Abenteuer im Pony-Club“ ist ein kurzweiliges Spiel für den Nintendo DS, das vor allem Mädchen begeistern wird. Durch der in ihm enthaltenen, vielfältigen Möglichkeiten, ist ein umfassender Spielspaß garantiert, der mit wissenswerten Informationen zu bekannten Pferderassen einher geht.

ab 0 Jahre freigegeben


Screenshots:
Abenteuer im Pony-Club (Nintendo DS)

bitte anklicken bitte anklicken bitte anklicken bitte anklicken

Copyrights Screens by Ubisoft

zur offiziellen Produkt-Webseite: bitte hier klicken.

Datenbank:0.0013 Webservice:0.0989 Querverweise:0.0182 Infos:0.0008 Verlag,Serie:0.0029 Cover:0.0002 Meinungen:0.0009 Rezi:0.0001 Kompett:0.1240

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Schwierigkeit:

(Verständlich)

Spannung:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(Gewaltfrei)

Grafik:

(Gut)

Sound:

(Gut)

Spieltiefe:

(Extrem gut)

Steuerung:

(Extrem gut)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich @lpha Music

Mehr von Keen Games:
Geheimakte Tunguska ...DS)
ANNO - Erschaffe ein...elt

Infos Ubisoft:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Keen Games

Verlag:

Ubisoft

Erschienen:

Okt. 2009

Kritiker:

Wiebke

Typ:

Computerspiel

 

  [mehr]
 

Werbung

 
 
Vodafone D2 Onlineshop