Online Rezensionen->alle->Cycle of Fear: Echoes  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Cycle of Fear: Echoes

Kawata, Okano,Shigehito Kusumoto,Masahira Naoki; Hara, Fumina; Endo, Masashi; Youki, Takashi

Rezension von sgo
Aus der Reihe "Cycle of Fear"

In der ersten Episode der letzten DVD von "Cycle of Fear" sucht ein altes Rentner-Ehepaar den Mörder ihrer Enkelin. Dabei nutzen sie einige recht ungewöhnliche Fähigkeiten, mit denen der Mörder nicht gerechnet hat. Und die nicht ganz einfach filmisch rekonstruierbar sind. Zumindest bekommt der Unhold seine Strafe, und das ist ja in dieser Serie eher selten der Fall.

Um Strafe für kleine (und einige große) Sünden geht es auch in der Folge „Cat´s Paw“, und hier handelt es sich eindeutig um meine Lieblingsepisode der kompletten Staffel. Ein kleiner Junge leidet unter seinen Schulfreunden. Er stößt im Internet auf eine animierte Comicfigur namens Nyanta, welche verdächtig gut über seine aktuellen Probleme Bescheid zu wissen scheint. In kleinen Comicstrips rächt sich die sprechende Katze im Anime-Look an den Übeltätern. Und dies scheint Auswirkungen auf das reale Leben zu haben…
Diese Episode kommt in weiten Teilen als Zeichentrickfilm daher, in welchem eine süße kleine sprechende Katze mit Superkräften allerlei Racheaktionen betreibt, und dies ist wirklich sehr schön gelungen. Man sollte Nyanta besser nicht ärgern! Absolut sehenswert!

Die Schlussepisode „Apartement“ zeigt das Zusammenleben einer japanischen Familie kurz vor einem Ehekrach. Dem despotischen Ehemann passt das Verhalten seiner Frau und seiner Kinder überhaupt nicht und terrorisiert sie ziemlich unverblümt. Hier fand ich den Obertitel „Cycle of fear“ mal wirklich passend, obwohl auf übernatürliche Ereignisse eigentlich komplett verzichtet wird. Und der Auflösung dieser Folge muss ich wirklich Respekt zollen. Nicht Alles ist hier so wie es auf dem ersten Blick scheint.
In diesem Finale erscheinen übrigens einige Personen aus den anderen Episoden. Dies ist durchaus interessant anzuschauen, und einige Übeltäter werden auch noch bestraft. Das „Apartement“ ist sicherlich eine der besseren Episoden.

Was ist insgesamt von dem „Cycle of fear“ zu halten? Die Folgen sind recht unterschiedlich geraten, aber dies war wohl auch Absicht. Auf einige Episoden hätte ich durchaus verzichten können, dies machen aber die Besseren (wie „Cat´s Paw“ oder das „Apartement“) jederzeit wieder wett. Mit der „Twilight Zone“ wird die japanische Serie nicht konkurrieren können, aber auch in dieser amerikanischen Serie gab es nicht nur gute Episoden. Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt, und mehr kann man nun wirklich nicht verlangen. Der ganz große Wurf ist hier allerdings nicht gelungen.

Datenbank:0.0005 Webservice:0.0669 Querverweise:0.2120 Infos:0.0005 Verlag,Serie:0.0003 Cover:0.0000 Meinungen:0.0005 Rezi:0.0001 Kompett:0.2809

 

Wertung

 

Gesamt:

(Mittel)

Anspruch:

(Leichte Kost)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Brutal)

Ton:

(Gut)

Bild:

(Mittel)

Menüs:

(Gut)

Ausstattung:

(Mittel)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon

Mehr von Okano Kawata:
Cycle of Fear: Mushr...ing
Cycle of Fear: Praye...ads

Infos I-On New Media:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Cycle of Fear

Autor:

Kawata, Okano,Shigehito Kusumoto,Masahira Naoki

Verlag:

I-On New Media

Erschienen:

Mai. 2007

Kritiker:

sgo

Typ:

DVD

 

Cycle of Fear

 

Japan muß ein sehr seltsames Land voller Geister und Dämonen sein. Diesen Eindruck könnte man zumindest bekommen, wenn man sich alle 9 Folgen der „Cycle of Fear“ – Miniserie angesehen hat. Vergleichbar mit der US-Serie „Twilight Zone“ werden hier in halbstündigen Episoden Geschichten vom Rande der Realität erzählt. Manche dieser Folgen geht wohl auch über die Grenzen der Logik hinaus [mehr]

 

Werbung

  www.tividi.de
 
AMANGO - Kino per Post