Online Rezensionen->alle->Feuer der Scherbenwelt Booster  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Feuer der Scherbenwelt Booster

Upper Deck

Rezension von Thomas Pichler
Aus der Reihe "World of Warcraft TCG"

Das World of Warcraft TCG macht einen nächsten großen Schritt: Mit der Erweiterung Feuer der Scherbenwelt ist nicht nur die erste reine Booster-Erweiterung erschienen, sie schließt laut Hersteller auch den ersten thematischen Block ab. Das ist doch ein starkes implizites Versprechen für die Zukunft, aber widmen wir uns lieber der Gegenwart.

246 Karten umfasst das Set, das wie gewohnt in Booster zu 15+1 Karten vertrieben wird. Ein pack enthält wie immer Einen Helden, eine Rare, 3 Uncommons und 10 Commons; statt der Rare kann wie gewohnt eine Epic oder sogar eine von 3 Beutekarten enthalten sein. Dazu kommt eine UDE-Punkte-Karte, die 100 Punkte zum Eintausch im Bonusprogramm des Herstellers bietet. Doch die Punkte-Karten bringen auch eine Neuerung: Statt wie bisher für das Mini-Spiel Ninjas vs. Piraten zu dienen, repräsentieren die Punkte-Karten verschiedene Handwerkswaren der Online-Welt. Analog sollen sie in bestimmten Kombinationen auf die Dauer in Promo-Karten eingetauscht werden können; leider gibt es dazu noch keine genauen Informationen.

Bei den 18 Helden des Sets ist wieder jede Klasse für Allianz wie Horde vertreten; bei den Rassen haben die Draenei und Blutelfen mit je 3 Helden am meisten Beachtung bekommen, wohl um ihre Absenz im ersten Set wett zu machen. Leider gibt es mangels Starter keine Oversize-Versionen dieser Helden im Handel; zumindest auf English sollen diese aber demnächst im UDE-Punkte-Store erhältlich sein.

Spielerisch bringt das Set natürlich wieder neue – zumindest im TCG – Tricks für alle Klassen, diverse Verbündete für alle Fraktionen, tolle Ausrüstung und natürlich Quests. Was mir dabei sofort auffällt: Es gibt diesmal wirklich viele Karten, die auf die eine oder andere Art interessant mit Karten teils völlig anderen Typs wechselwirken.
Da gibt es etwa Tyler Falkenbrücke, ein schurkischer Allianz-Verbündeter, der mit Kisten von nur einer Ressource und Verstohlenheit an sich schon eine recht interessante Eröffnung darstellen könnte. Aber: Hat er erst ein Mal ins Gras gebissen, gilt er auf dem Friedhof als Combo-Karte – und kann den (ohnehin viel geschmähten) Schurken-Helden der Allianz somit Combo-Tricks erleichtern.
Einige andere Verbündete sind besonders auf Druiden zugeschnitten: Sie bekommen zusätzliche Fertigkeiten oder Boni, so lange ihr Held in einer Gestalt unterwegs ist. Schurken stellen (mal wieder) fest, dass Dolche zu besitzen seine Vorteile haben kann. Die Jäger wiederum bekommen einige Karten, die Ausrüstung oder Begleiter erfordern, um ihre Wirkung überhaupt entfalten zu können.
Generell gesagt: Feuer der Scherbenwelt macht den Eindruck, etwas komplexere, ausgetüftelte Decks, die nicht nur auf das Zusammenspiel starker Karten, sondern auf echte Combos setzen wollen, stärken und forcieren zu wollen. Das ist sehr gefällig, besonders wenn man bedenkt, dass das World of Warcraft TCG bisweilen und nicht zu Unrecht dafür kritisiert wurde, eigentlich etwas einfach und geradlinig zu sein. Mit diesem Kritikpunkt wird zwar nicht in großem Maßstab aufgeräumt, aber immerhin ist das Set ein Schritt in die richtige Richtung.

Inhaltlich ist das Set für wahre Warcraft-Fans auch insofern interessant, da es über den Horizont des MMORPGs an sich blickt – wenn auch leider nur durch Epic-Karten. Da ist zunächst Chen Stormstout, der Pandaren-Braumeister, der alten Warcraft-Haudegen eigentlichen ein Begriff sein sollte. Endgültig vor Lachen krümmen dürfte sich der eine oder andere, wenn er “Er, der absolut kein richtiges Leben hat“. Ihr wisst schon, wegen dem es das Schwert der Tausend Wahrheiten überhaupt erst gibt. (Falls nicht, ist es höchste Zeit, doch gelegentlich vor dem TV- statt PC-Bildschirm zu hocken, und South Park zu gucken.)

Die deutsche Übersetzung scheint übrigens wieder gut gelungen, allerdings mit einem Stolperstein. Nach Kavai der Wanderer im Vorgängerset wird mit Tomadae der Prächtige wieder eine Verbündete der Allianz im Titel einer Geschlechtsumwandlung unterzogen – hoffentlich wächst sich das nicht zu einer Tradition aus.

Im Bereich Artwork wirkt Feuer der Scherbenwelt etwas eigen. Beteiligt sind zwar wie gewohnt bekannte und weniger bekannte Künstler, mit einer interessanten Mischung aus Stilen. Allein, ein Teil der Arbeiten vermittelt etwas das Gefühl, dass sich so etwas wie WoW-Routine einstellt – da fehlt der allerletzte Pfiff. Mit Fass! finde ich auch erstmals eine Karte im WoW TCG, die zumindest für meinen Geschmack stilistisch zu weit aus dessen weitem Rahmen ausbricht.

Insgesamt hält Feuer der Scherbenwelt etwa den Standard, den ich inzwischen vom World of Warcraft TCG gewohnt bin. Etwas Witz ist drin, dass das Artwork etwas schwächer ausfällt als in den vorigen Sets wird durch die leichte Verbesserung im spielerischen Bereich kompensiert. Für Fans der Serie definitiv wieder zu empfehlen!

Datenbank:0.0016 Webservice:0.0855 Querverweise:0.0092 Infos:0.0010 Verlag,Serie:0.0008 Cover:0.0001 Meinungen:0.0014 Rezi:0.0001 Kompett:0.1001

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Entspannend)

Spannung:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(keine Angabe)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon

Mehr von Upper Deck:
Avatar: Die Legende ...set
Helden von Azeroth S...eck
Onyxias Hort Raid Deck
Durch das Dunkle Por...eck
Durch das Dunkle Por...ter
WoW Dunkle Portal Sp...tte
Geschmolzener Kern R...eck
World of Warcraft Sc...ste
Marsch der Legion Booster
Das Winterhauchfest ...Set
Marsch der Legion St...eck
Magtheridons Kammer ...eck
Diener des Verräters...ter
Die Jagd auf Illidan
Der Schwarze Tempel ...eck
World of Warcraft Mi...ter
Trommeln des Krieges...ter
Trommeln des Krieges...eck
Felder der Ehre Booster

Infos Upper Deck:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Upper Deck

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

Warcraft Universum

Serie:

World of Warcraft TCG

Autor:

Upper Deck

Verlag:

Upper Deck

Erschienen:

Aug. 2007

Kritiker:

Thomas Pichler

Typ:

Kartenspiel

 

World of Warcraft TCG

 

Das World of Warcraft™-Sammelkartenspiel (WoW TCG) ist ein eigenständiges Kartenspiel, in dem Du die Kontrolle über einen Helden in der Welt von Azeroth übernimmst. Obwohl Du für das Kartenspiel keinerlei Kenntnisse über das Computerspiel brauchst, gibt es viele Parallelen zum MMORPG.
[mehr]

 

Werbung

  OTTO Versand

 
Mephisto Magazin
 
Das grosse kostenlose Piraten-Online-Spiel