Online Rezensionen->alle->Die Fließende Königin  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Die Fließende Königin

Meyer, Kai; Petri, Nina (Sprecherin)

Rezension von Kolvar
Aus der Reihe "Merle Trilogie"

Die fließende Königin ist eine Hörbuchadaption des gleichnamigen Jugendbuches von Kai Meyer. Es handelt sich um den ersten Teil der Merle-Trilogie, die mit „Das Steinerne Licht“ und „Das Gläserne Wort“ fortgeführt und beendet wurde. Alle drei Teile des Hörbuches sind 2003 bei der Hörcompany erschienen.
Erzählt wird die Geschichte des Waisenmädchens Merle, die im Venedig des 19. Jahrhunderts aus dem Waisenhaus in die Lehre zum Spiegelmacher Archimboldo kommt. Archimboldo ist jedoch kein einfacher Handwerker. So setzt er der blinden Juniper, die zusammen mit Merle zu ihm gekommen ist, Spiegel anstelle der Augen ein, so dass diese wieder sehen kann. Auch alles andere in Kai Meyers Welt ist voller Magie, denn dies ist nicht das Venedig, welches wir kennen: Steinerne Löwen dienen den Venezianern als Wachen und Reittiere, Meerjungfrauen ziehen Rennboote und die fließende Königin, der gute Geist der Lagune, schützt seit dreißig Jahren die Stadt vor den Angriffen des wiedergebornen Pharaos, der mit seiner Untotenarmee fast die gesamte Welt erobert und verwüstet hat.
Als Merle sich beim Spiegelmacher eingelebt hat, macht sie die Bekanntschaft Serafins, eines ehemaligen Diebes und Lehrlings eines Webers magischer Gewandung. Mit ihm zieht sie durch Venedig und entdeckt, dass die fließende Königin gefangen genommen wurde.
Damit beginnt die abenteuerliche Reise, die ob der zahllosen fantastischen Ideen manchmal fast schon an Bedeutung verliert, denn Kai Meyer gelingt es in dieser Geschichte, das Vertraute wie auch die Symbole der Stadt mit Magie zu erfüllen und zu verfremden.
Die fließende Königin ist eigentlich ein Jugendbuch, und der Stil sowie die Thematik können gut neben den Harry Potter Büchern, an denen sich derzeit jedes fantastische Jugendbuch messen lassen muss, bestehen. Kai Meyer folgt, für einen deutschen eher untypisch, der angelsächsischen Tradition, die besagt, dass Jugendbücher auch traurig, brutal und gruselig sein können. So darf auch einem Erwachsenen ein Schauer über den Rücken laufen, wenn am Ende die Flüchtenden über die Schiffe des Pharaos fliegen, von denen kein Laut zu ihnen heraufdringt, weil nur Tote an Bord sind oder wenn sie schließlich über das ehemals fruchtbare Italien fliegen, welches entvölkert ist, weil alle Einwohner in die Untotenarmee aufgenommen wurden.

Aber eine stimmungsvolle Geschichte ist nur der eine Teil, der ein gutes Hörbuch ausmacht. Der andere ist der Leser, der die Stimmung vermitteln und die Personen mit Leben füllen muß. Nina Petri gelingt dies hervorragend mit ihrer ein wenig rauen, fast melancholischen Stimme. Der 1963 geborene Schauspielerin und Absolventin der Westfälischen Schauspielschule Bochum merkt man schnell ihre Erfahrung an, die sie nicht nur unzähligen Fernseh- (u.a. Tatort) und Filmrollen (Lola Rennt, Allein unter Frauen etc.) zu verdanken hat, sondern auch der Mitarbeit an mehreren anderen Hörspielen und –büchern. Ihr zur Seite, oder vielleicht entgegen, steht Katharina Thalbach, die die fließende Königin spricht, so dass in den Zwiegesprächen zwischen Merle und der Königin, die schließlich auch einen Körper teilen, der Stimme Nina Petris eine etwas ältere, rauere und vielleicht auch erfahrenere Stimme entgegengestellt wird. Zwar wird durch diesen Trick das reine Hörbuch fast zu einen Hörspiel, aber der Wechsel der Stimmen hilft einige Male beim Verständnis und sorgt für eine größere Spannung zwischen den beiden fiktiven Personen. Dass dabei Katharina Thalbach für diese doch relativ kleine Aufgabe gewonnen werden konnte, grenzt nahezu an ein Wunder, handelt es sich bei Ihr doch um eine der bedeutendsten Theaterschaffenden der Gegenwart. Frau Thalbach, die mit vier ihren ersten Bühnen- und mit 14 den ersten TV- Auftritt hatte, siedelte 1976 aus de DDR in die BRD über. Seitdem hat sie an jeder bedeutenden Bühne in Deutschland Regie geführt und von Moliere, über Goethe, Shakespeare und Brecht hin zu Zuckmayer nahezu jedes bedeutende Stück inszeniert. Auch ihr schauspielerischer Lebenslauf liest sich wie ein Streifzug durch die bedeutendsten deutschen Filme der letzten Jahrzehnte (Die Blechtrommel, Sonnenallee etc.). Aber in diesem Hörbuch beweist sie, dass ihre Ausdruckskraft nicht auf visuelle Medien beschränkt ist.

Die ideenreiche Geschichte und die beiden großartigen Sprecherinnen machen „Die fließende Königin“ zu einem Hörgenuss, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Datenbank:0.0007 Webservice:0.0915 Querverweise:0.0979 Infos:0.0004 Verlag,Serie:0.0006 Cover:0.0000 Meinungen:0.0005 Rezi:0.0001 Kompett:0.1918

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(Entspannend)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Jugendfrei)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Weitere Kritiken dazu von
von Ulshra

Infos Kai Meyer:
Biographie von Kai Meyer
Interview zu Roman "Das Buch von Eden"
Der Dornenmann
Der schwarze Storch
Die Rückkehr des Hex...ers
Die Katakomben des Damiano
Schattenengel
Nibelungengold
Die Nacht der lebend...hen
Pandoramicum
Die Geisterseher
Das Gläserne Wort
Das Steinerne Licht
Die Wellenläufer
Merle und die Fließe...er)
Die Muschelmagier
Das Buch von Eden
Der Rattenzauber
Loreley
Frostfeuer
Der Schattenesser
Die Winterprinzessin

Infos Nina Petri:
Petri, Nina (Sprecherin)

Infos Hörcompany:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Merle Trilogie

Autor:

Meyer, Kai

Verlag:

Hörcompany

Erschienen:

Sep. 2003

Kritiker:

Kolvar

ISBN:

3-935-03644-2

ISBN(13):

978-3-9350-364-3

EAN:

9783935036443

Typ:

Hörbuch

 

Kai Meyer

 

Kai Meyer wurde am 23. Juli 1969 in Lübeck geboren und ist im Rheinland aufgewachsen. Er hat in Bochum einige Semester Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften studiert und anschließend mehrere Jahre als Journalist für eine Tageszeitung gearbeitet. Sein erstes Buch veröffentlichte er 1993 im Alter von 24 Jahren. Seit 1995 ist er freier Schriftsteller und gelegentlicher Drehbuchautor [mehr]

 

Nina Petri

 

Nina Petri, 1963 in Hamburg geboren, erhielt von 1986 bis 1989 eine Ausbildung an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum. Neben verschiedenen Gastrollen am Schauspielhaus in Köln und dem Theater Heilbronn, wurde sie vor allem durch zahlreiche Kinofilme bekannt [mehr]

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an