Online Rezensionen->alle->Hunde von Riga  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Hunde von Riga

Mankell, Henning

Rezension von sgo
Aus der Reihe "Kurt Wallander"

Eigentlich ist der Fall für Kommissar Wallander von der schwedischen Polizei in Ystadt schnell erledigt, als ein Rettungsboot mit zwei Leichen an die schwedische Küste angespült wird. Zwar sind die toten Männer erschossen worden, aber da es sich um Osteuropäer handelt die außerhalb schwedischer Gewässer ermordet wurden übergibt man die Untersuchung gerne nach einigen Tagen an den Polizeimajor Liepa aus Litauen. Als aber Liepa direkt nach der Heimreise in Litauen ermordet wird, fühlt sich Wallander verpflichtet, den Mördern in Riga nachzuspüren. Er findet sich in einem Land wieder, Welches nach Unabhängigkeit von Russland strebt und in dem die Korruption bis in die höchsten Kreise der Polizei zu reichen scheint. Allzu schnell präsentiert die litauische Polizei einen geständigen Oppositionellen als Täter und sorgt dafür, das der schwedische Kommissar das Land wieder verlässt. Wallander hat schwere Zweifel an der zu einfachen Lösung des Falles. Als die Witwe des Ermordeten den Schweden um Hilfe bei der Entlarvung der wahren Täter bittet, reist er mit falschen Papieren inkognito wieder in Litauen ein. Er kann diesen Wunsch nicht ablehnen, denn er hat sich in die verzweifelte Frau verliebt. Als Illegaler ist er nun leider Freiwild für die korrupten einheimischen Polizisten.
Als Retter der freien Welt erscheint ein übergewichtiger Polizist aus Schweden zunächst etwas fehlbesetzt, aber Wallander gewöhnt sich schnell an die Wanzen im Hotelzimmer, die allgegenwärtigen Polizeispitzel und dem konspirativen Gehabe der oppositionellen Kräfte. Er ist nicht James Bond, sondern wurschtelt sich irgendwie durch. Als er der Wahrheit zu Nahe kommt, wird es schnell bleihaltig, und es kommt zu weiteren Toten...
Außerhalb Schwedens fühlt sich der Kommissar nicht wohl. Aber eigentlich fühlt er sich auch in Schweden nicht wohl, also ist das wohl in Ordnung. Mir hat das Buch durchaus Spaß gemacht, auch wenn die endgültige Lösung des Falles nicht unbedingt zwingend erscheint.

Datenbank:0.0005 Webservice:0.0823 Querverweise:0.0506 Infos:0.0005 Verlag,Serie:0.0005 Cover:0.0000 Meinungen:0.0005 Rezi:0.0001 Kompett:0.1352

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Entspannend)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Henning Mankell:
Biographie von Henning Mankell
Die Pyramide
Mörder ohne Gesicht
Die fünfte Frau
Die falsche Fährte
Die Brandmauer
Mittsommermord
Die Rückkehr des Tan...ers
Vor dem Frost
Wallanders erster Fall
Tiefe
Kennedys Hirn
Der Chinese
Der Feind im Schatten

Infos dtv:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
dtv, München

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

Schweden, Litauen

Zeit:

1991

Serie:

Kurt Wallander

Autor:

Mankell, Henning

Verlag:

dtv, München

Erschienen:

Jan. 2000

Kritiker:

sgo

ISBN:

3-423-20294-7

ISBN(13):

978-3-4232-029-7

EAN:

9783423202947

Typ:

Taschenbuch

 

Henning Mankell

 

1948 wurde Henning Mankell in Nordschweden geboren und wurde dort von seinem Vater alleine großgezogen. Mit 17 zog er nach Stockholm, wo er als Regisseur arbeitete. Seit Anfang der 70er Jahre zog es ihn immer wieder nach Afrika, das für ihn zur Wahlheimat wurde.
[mehr]

 

Kurt Wallander

 

Kurt Wallander ist seit seinem 18. Lebensjahr Polizist. Nach seiner Tätigkeit als Streifenpolizist in Malmö ist er nun mittlerweile Kommissar in der Kleinstadt Ystad in der südschwedischen Provinz Schonen.
[mehr]

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an