Online Rezensionen->alle->Die Puppe #1  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Die Puppe #1

Saul, John

Rezension von Michael Matzer
Aus der Reihe "Blackstone Chroniken"

Bedrohlich ragt das leerstehende Irrenhaus über neuenglischen Kleinstadt Blackstone auf. An seiner Stelle soll ein modernes Einkaufszentrum entstehen, um der Stadt neuen Wohlstand zu bringen - und wohl auch Vergessen. Doch als die erste Mauer fällt, erwacht in dem alter Gemäuer etwas Unheimliches wieder. Eine dunkle Gestalt hat Böses im Sinn, schleicht durch die Straßen Blackstones und verteilt geheimnisvolle Geschenke mit einer grauenvollen Vergangenheit, eine Vergangenheit, die die Bürger nur zu gern vergessen würden. Denn in der Irrenanstalt haben sich zahlreiche Verbrechen ereignet.

Unerwartet wird der Bankkredit für Bauunternehmer Bill McGuire gesperrt. Der Banker, Jules Hartwick, kann nichts dafür, die zentralbank steckt dahinter. Doch für Bill hat das schlimme Folgen, schließlich hat er eine kleine Tochter, Megan, zu ernähren und eine Frau, Elizabeth, die bald ihr zweites Kind erwartet.

Die wunderschöne Puppe, die eines Tages ohne Absender bei ihm angegeben wird, interessiert ihn nicht, denn er muß sich um einen neuen Auftrag in der Nachbarstadt kümmern. Dafür ist Megan umso begeisterter. Und auch Elizabeth erliegt allmählich dem unheimlichen Einfluß des blondgelockten Wesens. Die Rivalität zwischen Elizabeth und ihrer Tochter nimmt zu, und als Megan vom Regal stürzt, auf das ihre Mutter die Puppe gelegt hat, verliert Elizabeth durch die Anstrengung bei der Beseitigung des Regals ihr Baby.

Kaum heimgekehrt, nimmt Elizabeth die Puppe an Kindes Statt an, ganz so, als sei sie ein lebendiges Kind. Bill hält seine Frau für wahnsinnig, der Arzt jedoch nicht. Ihre boshafte Tochter jedoch verleitet Elizabeth auf "Geheiß" der Puppe - sie hält es für eine innere Stimme - dazu, auf das Dach zu klettern, um die "hinausgefallene" Puppe zurükzuholen. Megan läßt ihre Mutter, die sofort tot ist, vom Dach stürzen. Megan hat ihre Puppe wieder.--

Der Cefredakteur der Lokalzeitung, der junge Oliver Metcalf, erinnert sich in unwillkürlichen Flashbacks an Szenen aus dem Irrenhaus. Er lebte dort in einem kleinen Häuschen unweit von dessen Eingang. Er bekommt Kopfschmerzen.

Fazit

Die Handlung folgt dem altgedienten Muster des Horro-Romans: Ein Fluch liegt über den Einwohnern einer abgelegenen Kleinstadt - und so wie in Kings "The Fog" (verfilmt von John Carpenter) müssen die Bürger für Sünden der Vergangenheit zahlen, meistens mit ihrem Leben. Es findet das alttestamentarische Prinzip der Rache Anwendung: Auge um Auge, Zahn um Zahn. Die späte Vergeltung wird vom dunklen Rächer in Gang gesetzt, als die Verbrechen in Vergessenheit zu geraten drohen. Der Fluch der bösen Tat, um Schiller zu zitieren, verlangt nach Sühne. In Band 1 ist es der Tod von Olivers Tante Laurette in der Irrenanstalt. Ihr Mann hatte ihr ihren Sohn weggenommen, weil sie ihn immer in Mädchenkleider gesteckt hatte.

Diesem einfach gestrickten Prinzip folgt der Autor mit einem relativ einfachen Handlungsverlauf - das Ende ist meist vorauszusehen - wie auch mit recht einfachem Stil und sprachlichem Ausdruck. Somit eignen sich die 5-Mark-Bände zur entspannten Minuten-Lektüre in U-Bahn oder Schulpause.

(c) Michael Matzer (www.matzer.de)

Dieser Text entstand mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung von Michael Matzer. Neben seiner Arbeit in der Welt der Datenverarbeitung schreibt Micheal Matzer professionell Rezensionen im Bereich der phantastischen Medien.

Datenbank:0.0006 Webservice:0.0873 Querverweise:0.0548 Infos:0.0005 Verlag,Serie:0.0004 Cover:0.0000 Meinungen:0.0005 Rezi:0.0001 Kompett:0.1444

 

Wertung

 

Gesamt:

(Mittel)

Anspruch:

(keine Angabe)

Spannung:

(keine Angabe)

Brutalität:

(keine Angabe)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Mehr von John Saul:
Das Medaillon #2
Der Atem des Drachen #3
Das Taschentuch #4
Das Stereoskop #5
Das Irrenhaus #6
Kind der Hölle
Mitternachts-Stimmen

Infos Bastei Lübbe:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Blackstone Chroniken

Autor:

Saul, John

Verlag:

Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach

Erschienen:

Jan. 1998

Kritiker:

Michael Matzer

ISBN:

3-404-13970-4

ISBN(13):

978-3-4041-397-5

EAN:

9783404139705

Typ:

Taschenbuch

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an