Online Rezensionen->alle->2061 - Wächter des Portals  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

2061 - Wächter des Portals

Anton, Uwe

Rezension von Michael Berg
Aus der Reihe "Perry Rhodan"

Laikene hat, wie jeder andere Tayrobo, den Traum, ein Portal zu warten. Sie muss dafür viel lernen und einige Prüfungen ablegen, aber schließlich wird ihr das Portal auf Yezzikan-Rimba zugeteilt. Sie ist glücklich, doch bald bricht die Astronautische Revolution aus und Ruben schafft es, ihr Portal zu schließen, ohne dass sie es will.

Laikene sieht aus wie ein riesiger Wurm und hat kein optisches Wahrnehmungsvermögen. Sie "sieht" mit Hilfe von akustischen Signalen, mit denen sie Räume und Gegenstände erfassen kann.

Kein Wunder also, wenn es unter dem Portal, das sie wartet und verwaltet, kein Licht gibt. Startac und Ruben begegnen Laikene und werden von ihr untersucht. Danach beginnt eine wilde Verfolgungsjagd, Startac teleportiert immer an andere Orte, während Laikene sie immer wieder aufspührt.

Nach vielen Teleportationen erreichen die beiden eine Halle, die Zentrale der unterirdischen Anlage. Ruben und Startac betreten das sonderbare Lichtfeld und landen auf der Zentralwelt des Landes Dommrath. Dort finden sie nach einigen Teleportationen die Hauptsteueranlagen des Portalsystems von Dommrath. Dort gibt es auch eine Art Energieerscheinung, in die Ruben eingesogen wird.

Ruben bemerkt schnell, dass er ins Herzstück der Portalanlage eingedrungen ist und dass er nun die Macht über das ganze System hat. Er lässt das Portal von Yezzikan-Rimba verschwinden. Er überlegt sich, ob er hier und jetzt das ganze System zusammenbrechen lassen soll, entscheidet sich aber im Angesicht der Konsequenzen dagegen. Danach verlässt er den Portalen Äther wieder.

Es haben sich viele Tayrobo vor dem Äther versammelt, sie bedrohen Trim und sind nahe daran, ihn zu erschießen. Doch durch einen Befehl von "höchster Stelle" werden sie davon abgehalten. Ruben kommt aus dem Äther, die beiden teleportieren fort und können nach kurzer Verfolgungsjagd nach Yezzikan-Rimba fliehen, wo sie wieder an die Oberfläche teleportieren.

Was an Uwe Antons Roman auffällt, sind die vielen Anspielungen auf die Forumsteilnehmer auf der Perry-Rhodan-Homepage. Es kommen z.B. Peterle, der Schreckenswurm, Myzzelhinn, oder auch Mihibeks Gesetz (Michael Beck) vor. Das ist wirklich mal eine nette Idee, meist auch sehr schön umgesetzt. Im Forum begann natürlich gleich wieder die Diskussion "Ich bin nicht vorgekommen, der aber schon...". Aber das wird sich schon wieder legen.

Schriftstellerisch ist Uwes Roman sehr gut - die verschiedenen Erzählperspektiven, die alle paar Seiten gewechselt werden, sind eine gute Wahl für diesen Roman, denn so kommen die Charaktere mit ihren Gedanken sehr gut zur Geltung. Uwe schafft es auch, wirkliche Charaktere zu beschreiben, und nicht nur Abziehbilder, wie wir es häufig schon erlebt haben.

Die Handlung liest sich kurzweilig, langsam wird es in der Handlungsebene Dommrath immer spannender, da häppchenweise immer mehr Informationen gegeben werden. Für diesen Roman verleihe ich 12 Punkte.

Datenbank:0.0005 Webservice:0.0807 Querverweise:0.0539 Infos:0.0004 Verlag,Serie:0.0003 Cover:0.0000 Meinungen:0.0004 Rezi:0.0001 Kompett:0.1364

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(keine Angabe)

Spannung:

(keine Angabe)

Brutalität:

(keine Angabe)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Uwe Anton:
Biographie von Uwe Anton
2020 - Die Lichtgestalt
2027 - Schwanengesang
2035 - Exodus der Herzen
2044 - INSHARAM
2050 - SEELENQUELL
2070 - In der Sterne...mer
2069 - Die Ritter vo...ath
2087 - Die Große Ver...ung
2086 - Spur nach ZENTAPHER
2095 – Nekrophoren
Die Kristalle von Di... 4)
Landung auf Di´akir ... 4)
Attentat auf Arkon
Flucht von Di´akir (... 4)
Finale für Di´akir (4/4)
A.E. van Vogt - Der ...uge
Andromeda

Infos Bastei Lübbe:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

Dommrath, unter dem Portal von Yezzikan-Rimba

Serie:

Perry Rhodan

Autor:

Anton, Uwe

Verlag:

Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach

Erschienen:

Feb. 2001

Kritiker:

Michael Berg

Typ:

Taschenbuch

 

Uwe Anton

 

Uwe Anton wurde 1956 in Remscheid geboren. Nach seinem Abitur studierter er in Wuppertal Anglistik und Germanistik. 1980 wurde er freiberuflicher Autor und Übersetzer.
[mehr]

 

Perry Rhodan

 

Genossen von Millions von Lesern weltweit, ist PERRY RHODAN bei weitem die ambitionierteste Science-Fiction Serie. Seit dem Anfang der Serie in Deutschland im September 1961 sind mehr als 3,000 Romane herausgegeben worden, inklusive über 2,000 Wochenzeitungen.Die Originalserie wird wöchentlich von Pabel-Moewig Verlag Kg herausgegeben, Rastatt [mehr]

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an