Online Rezensionen->alle->Fantasy Selection 2001  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Fantasy Selection 2001

Hohlbein, Wolfgang

Rezension von jpk

Wenn der Verleger Hohlbeins beschließt den Namen des wohl erfolgreichsten Fantasyautors deutscher Sprache weiter auszubeuten und ihn dazu verleitet einer Anthologie, einer Sammlung von Kurzgeschichten, seinen Namen und die "Zugpferd-Story", die zum Kaufen anregen soll, her zu geben, dann ist dies eine Sache. Lobenswert vor allen, wenn dadurch die lokale Autorenszene gefördert werden soll. Wenn dann aber die Autoren mit Wolfgang Hohlbein persönlich gut bekannt, vom selben Verleger oder Agenten betreut oder gar verwandt sind und die Geschichten eher schlecht als gelungen sind, dann ist dies eine ganz andere Sache. Von den acht mehr oder weniger kurzen Geschichten hat mir nur die der Autorin Alisha Bionda wirklich gefallen, deren abrupt einfaches und schlichtes Ende jedoch nicht zu der einfühlsamen Geschichte passen will, zu sehr erscheint die Geschichte gekürzt. Am meisten geärgert hat mich jedoch Wolfgang Hohlbeins Story, die weder einfallsreich noch besonders gut oder spannend ist. Eine simple Horrorgeschichte mit einem ollen Haus und ein paar hundert Vögeln - schon hundertmal gelesen und zwanzig mal in irgendeiner Form im Fernsehen gesehen - eine Verschwendung von Papier. Dieter Winklers Story um ein Dämonenopfer ist schon etwas netter, wenn es ihr auch tatsächlich an echter Qualität mangelt. Ein Highlight - im Verhältnis - ist die Endzeit-Story von Bernd Kreimer und die Humor-Vampir-Satire von Bernhard Hennen ist wenigstens amüsant. Aber kurz danach wird wieder mal das Necromonicon bemüht und mich verläßt das Gefühl nicht, die Geschichte von Frabk Rehfeld irgendwo vor Jahren schon einmal gelesen zu haben - allerdings in besserer Erzählqualität. Harald Braehm´s Geschichte von der Nebelbarke ist auch alter Tee, aber wenigstens in einigermaßener Gußform. Zum Schluß bekommt der geduldige Leser noch eine Story des Hohlbein-Nachwuchs serviert. Die ist gar nicht übel und kommt manch einem Babysitter irgendwie bekannt vor.

Trotz weniger Ausnahmen und der symphatischen Einleitung durch Wolfgang Hohlbein zu jeder Geschichte, ist der Band in ziemliches Ärgernis und ich hoffe, dass im Falle eine weiteren Ausgabe, mehr Wert auf Qualität gelegt wird.

Verlagsinfo:
Spannung vom Feinsten!
Wolfgang Hohlbein, der Meister der Fantasy, hat nicht nur eigene Beiträge für dieses Jahrbuch
geschrieben, sondern zudem die besten und unheimlichsten Erzählungen von hervorragenden Autoren und Autorinnen ausgewählt.
Eine bessere Empfehlung kann es nicht geben!

Datenbank:0.0005 Webservice:0.0804 Querverweise:0.0547 Infos:0.0004 Verlag,Serie:0.0003 Cover:0.0000 Meinungen:0.0005 Rezi:0.0001 Kompett:0.1370

 

Wertung

 

Gesamt:

(Mies)

Anspruch:

(Klolektüre)

Spannung:

(Langatmig)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Wolfgang Hohlbein:
Biographie von Wolfgang Hohlbein
Interview zu Märchenmond
Der wandernde Wald (... 1)
Der Hexer von Salem
Die Moorhexe
Schattenjagd
Das Jahr des Greifen
Am Abgrund
Der Vampyr
Wolfsherz
Das Druidentor
Das Avalon Projekt
Der Todesstoß
Die Prophezeiung
Elbenschwert
Spiegelzeit
Im Jahr des Greifen
Dunkel
Märchenmond
Flut
Drachenthal
Der Greif - Hörspiel
Die Rückkehr der Zauberer
Der Greif - Musikversion
Die Bedrohung
Norg. Im verbotenen Land
Midgard
Norg. Im Tal des Ung...ers
Märchenmonds Kinder
Gralszauber
Die Entdeckung
Nemesis 1 - Die Zeit...cht
Die Blutgräfin
Auf der Spur des Hexers
Anders 1 - Die tote Stadt
Anders 2 - Im dunklen Land
Nemesis 2 - Geisterstunde
Der Gejagte
Nemesis 3 - Alptraumzeit
Anders 3 - Der Thron...nan
Anders 4 - Der Gott ...der
Nemesis 4 - In dunke...cht
Feuer
Anubis
Wyrm
Die Chronik der Unst...ten
Wenn Engel fallen

Infos Heyne:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Heyne, München

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Hohlbein, Wolfgang

Verlag:

Heyne, München

Erschienen:

Jul. 2001

Kritiker:

jpk

ISBN:

3-453-17167-5

ISBN(13):

978-3-4531-716-1

EAN:

9783453171671

Typ:

Taschenbuch

 

Wolfgang Hohlbein

 

Wolfgang E. Hohlbein wurde 15. August 1953 in Weimar geboren und lebt heute mit seiner Familie in der Nähe von Düsseldorf. Hohlbeins erster "Roman" erschien 1981 unter dem Titel "Zombiefieber" in der Serie Professor Zamorra [mehr]

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an