Online Rezensionen->alle->Alien - Die Wiedergeburt  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Alien - Die Wiedergeburt

Crispin, A. C.

Rezension von Jim Melzig
Aus der Reihe "Alien"

Natürlich hat Crispin keine Schuld daran, daß der 4. Teil von Alien überflüssig wie ein Kropf ist. Er hat nur das Buch zum Film geschrieben und, um es gleich vorwegzunehmen, sich redlich Mühe gegeben.

Endlich hat man auch im Alien-Universum das Klonen entdeckt. Eine Handvoll verrückter Wissenschaftler betreibt zusammen mit dem Militär ein stark gesichertes Weltraumlabor, in dem aus übrig gebliebenen Blutproben Ripleys ein Alien geklont werden soll, mit dem Ziel wirklich schlagkräftige Biowaffen zu gewinnen. Man erinnere sich, Ripley starb in Teil 3 der Alien-Reihe den Tod des Terminators in Teil 2 der Terminator-Reihe, übrig blieben nur ein paar Tropfen Blut und Gewebereste. Nach einem ganzen Panoptikum an mißlungenen und geschmacklosen Klonkuriositäten gelingt es schließlich ein Alien und ein Ripley zu erzeugen. Das Alien legt Eier und eine Bande gerissener Weltraumpiraten schaffen Inkubationsmaterial heran - lebende Menschen. Nach Murphys Gesetz laufen Experimente in solchen Situationen immer schief und tatsächlich, die Aliens entkommen. Es folgt das gewohnte Blutbad und Gemetzel und Ripley, nunmehr durch das Klonen mit Alien-Attributen wie zum Beispiel Säureblut gesegnet, darf als strahlender Sieger das Oberalien in den Weltraum blasen.

Es gibt zwei Unterschiede zu den ersten drei Teilen. Erstens gelingt es Crispin im Unterschied zum Film, eine subjektive Sicht der Aliens aufzubauen, was tatsächlich in manchen Situationen recht interessant wirkt. Und zweitens, Alien 4 ist so ziemlich das widerlichste und ekelhafteste was ich bis jetzt gelesen habe.
Alien 4 - Die Nachgeburt, kann man nur noch in die Tonne treten, aber wie gesagt, es ist nicht Crispins Schuld.

Datenbank:0.0003 Webservice:0.0713 Querverweise:0.0017 Infos:0.0003 Verlag,Serie:0.0002 Cover:0.0000 Meinungen:0.0004 Rezi:0.0001 Kompett:0.0744

 

Wertung

 

Gesamt:

(Mies)

Anspruch:

(Reiselektüre)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Ekelhaft)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Mehr von A. C. Crispin:
Der Pilot (Die Han S...#1)
Der Gejagte (Die Han...#2)

Infos Heyne:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Heyne, München

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Alien

Autor:

Crispin, A. C.

Verlag:

Heyne, München

Erschienen:

Jan. 1997

Kritiker:

Jim Melzig

Typ:

Taschenbuch

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an