Online Rezensionen->alle->Caruso singt nicht mehr  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Caruso singt nicht mehr

Chaplet, Anne

Rezension von Maggy
Aus der Reihe "Paul Bremer"

Der Werbefachmann Paul Bremer hat seiner Karriere und dem Stadtleben den Rücken gekehrt und sich in ein Dorf im Vogelsberg zurückgezogen. Dort verliebt er sich in die Biolandwirtin Anne Burau, die eines Tages die Leiche ihres Mannes am Fleischerhaken im Kühlhaus findet. Neben Pferdeschlitzern und Brandstiftern ruiniert nun also auch ein Mord die dörfliche Idylle. Die Aufklärung dieser kriminellen Handlungen führt uns durch die innerdeutsche Vergangenheit und in menschliche Abgründe.

Wir Leser lernen das Dorfleben im Vogelsberg und die Vorurteile gegenüber der „kriminellen“ Großstadt Frankfurt kennen. Gerade diese Stellen haben mich sehr amüsiert. Ich muss hierbei jedoch anmerken, dass ich selbst aus Osthessen stamme und in Frankfurt lebe und mir daher beide Regionen und deren Argwohn gegeneinander bestens vertraut sind. Ich kann an diesem Roman allerdings keine – wie auf dem Buchcover angekündigt - englische Landhaus-Tradition erkennen, die ich hier auch gar nicht vermisse. Bei englische Landkrimis spielt entweder Doppelmoral, Nebel, verschrobene alte Damen, Tee oder verklemmte Polizisten eine Rolle (oder gar alles zusammen). Diese Aufzählung ist natürlich subjektiv und auch nicht sonderlich ernst zu nehmen, aber dennoch haben englische Krimis eine atmosphärische Dichte, die in diesem Fall nicht gegeben ist. Dieser Roman besticht eher dadurch, dass er die deutsch-deutsche Geschichte und die persönlichen Schicksale auf spannende Weise kombiniert. Leider bleibt dieser Spannungsbogen nicht über die gesamte Breite des Romans bestehen. Die Story arbeitet sich durch die Vergangenheit des Ehepaars Burau, danach flacht die Spannung etwas ab.

Datenbank:0.0006 Webservice:0.0917 Querverweise:0.0495 Infos:0.0005 Verlag,Serie:0.0005 Cover:0.0000 Meinungen:0.0005 Rezi:0.0001 Kompett:0.1434

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Entspannend)

Spannung:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Anne Chaplet:
Biographie von Anne Chaplet
Wasser zu Wein
Die Fotografin
Schneesterben
Russisch Blut
Sauberer Abgang
Schrei nach Stille
Erleuchtung

Infos Goldmann:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Homepage Anne Chaplet
Goldmann, München

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

Deutschland, Vogelsberg

Serie:

Paul Bremer

Autor:

Chaplet, Anne

Verlag:

Goldmann, München

Erschienen:

Jun. 2000

Kritiker:

Maggy

ISBN:

3-442-44327-X

ISBN(13):

978-3-4424-432-7

EAN:

9783442443277

Typ:

Taschenbuch

 

Anne Chaplet

 

Anne Chaplet lebt abwechselnd in Frankfurt am Main und in Südfrankreich. Unter dem Namen Cora Stephan ist sie als promovierte Politikwissenschaftlerin (1976) und Historikerin mit verschiedenen Publikationen bekannt (darunter 1993 "Der Betroffenheitskult", 1995 "Neue deutsche Etikette", 1998 "Das Handwerk des Krieges") [mehr]

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an