Online Rezensionen->alle->Tod eines Unsterblichen  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Tod eines Unsterblichen

Franke, Herbert W.

Rezension von Jim Melzig

Leider verspricht der paradox anmutende Titel des Romans mehr als der Inhalt hält. Franke schickt seinen Helden, den Neurologen Arvid, auf einen von einer obskuren Diplomatenclique beherrschten Planeten. Diese halten die restlichen Bewohner mit psychologischen Gaukeleien eines Krieges gegen imaginäre Feinde auf Trab. Eigentlich wollte Arvid nur einen tiefgefrorenen Professor zwecks Heilung und Wiederbelebung abliefern, doch nach der Havarie seines Raumschiffes gerät der Forscher in die Mühlen einer absurden planetaren Bürokratie. Arvid versucht das System zu analysieren, fällt unangenehm auf und kann Kontakt zu einer Gruppe Dissidenten aufnehmen. Gemeinsam schmieden sie einen Plan, dass Regime zu stürzen.
Die Idee einer Diktatur der Bürokraten, die Entwicklung und Fortschritt einstellt, die Aufrechterhaltung des status quo zur Staatsmaxime erkoren hat, ist zwar originell und reizvoll, doch leider kann der Autor dieser Hülle mit seinen zu nüchtern gestalteten Charakteren keinen Inhalt geben. Somit erleidet der Roman aufgrund eines Mangels an Erzählkunst einen empfindlichen Verlust an Spannung und Authentizität.

Datenbank:0.0014 Webservice:0.1083 Querverweise:0.0093 Infos:0.0009 Verlag,Serie:0.0005 Cover:0.0000 Meinungen:0.0010 Rezi:0.0001 Kompett:0.1217

 

Wertung

 

Gesamt:

(Geht so)

Anspruch:

(Anspruchsvoll)

Spannung:

(Langatmig)

Brutalität:

(keine Angabe)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Herbert W. Franke:
Biographie von Herbert W. Franke
Der Orchideenkäfig
Die Stahlwüste
Die Glasfalle
Das Gedankennetz
Der Elfenbeinturm
Ypsilon minus
Schule für Übermenschen
Zone Null
Paradies 3000
Der grüne Komet
Transpluto
Die Kälte des Weltraums
Der Atem der Sonne
Planet der Verlorenen
Hiobs Stern
Spiegel der Gedanken
Einsteins Erben
Sphinx_2
Cyber City Süd
Auf der Spur des Engels
Flucht zum Mars

Infos Suhrkamp:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Franke, Herbert W.

Verlag:

Suhrkamp

Erschienen:

Jan. 1982

Kritiker:

Jim Melzig

Typ:

Taschenbuch

 

Herbert W. Franke

 

Geborene wurde Herbert W. Franke im Jahr 1927 in Wien, Österreich. 1945-1951 studierte er an der Universität von Wien die Fächer Physik, Mathematik und Philosophie. Nach seinem Umzug nach Deutschland arbeitete er fünf Jahre in der Industrie, später als freier Mitarbeiter [mehr]

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an