Online Rezensionen->alle->Das Gedankennetz  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Das Gedankennetz

Franke, Herbert W.

Rezension von Jim Melzig

Wissenschaftler finden auf einem fremden Planeten ein eingemachtes, offensichtlich aber lebendes Gehirn und begehen den Fehler, das Organ an den Zentralrechner ihres Raumschiffes anzuschließen. Prompt ergreift die innewohnende Intelligenz die Kontrolle über die Steuerung und zwingt die Besatzung, das Schiff zu verlassen. In den folgenden vier Kapiteln erzählt der Autor die Geschichte des Dissidenten Eric, der in Konflikt mit einem totalitären Regime gerät und mittels „Gedankennetz“ diversen Prüfungen in virtuellen Welten ausgesetzt wird, um seine Eignung als Staatsbürger zu überprüfen.
Als ihn ein Tribunal zur Lobotomie verurteilt, erwacht Erics Geist in ferner Zukunft und findet sich als Symbiont eines Computers wieder, der nun die Kontrolle über ein Raumschiff und damit über seine eigene Freiheit hat. Damit schließt sich der Kreis der Handlung in diesem zwar überaus verwirrenden aber interessanten und spannenden Roman.
Franke entwickelt den Begriff der Gedankenkontrolle weiter zur maschinell induzierten Gedankenschöpfung, um grundlegende unbewußte Einstellungen eines Bürgers in artefiziellen Erlebnissituationen dahingehend zu prüfen, ob sie den totalitären Richtlinien des „gesunden Volkskörpers“ entsprechen.

Datenbank:0.0018 Webservice:0.0992 Querverweise:0.0081 Infos:0.0007 Verlag,Serie:0.0005 Cover:0.0000 Meinungen:0.0009 Rezi:0.0001 Kompett:0.1117

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Anspruchsvoll)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(keine Angabe)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Herbert W. Franke:
Biographie von Herbert W. Franke
Der Orchideenkäfig
Die Stahlwüste
Die Glasfalle
Der Elfenbeinturm
Ypsilon minus
Schule für Übermenschen
Zone Null
Paradies 3000
Tod eines Unsterblichen
Der grüne Komet
Transpluto
Die Kälte des Weltraums
Der Atem der Sonne
Planet der Verlorenen
Hiobs Stern
Spiegel der Gedanken
Einsteins Erben
Sphinx_2
Cyber City Süd
Auf der Spur des Engels
Flucht zum Mars

Infos Goldmann:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Franke, Herbert W.

Verlag:

Goldmann

Erschienen:

Jan. 1963

Kritiker:

Jim Melzig

Typ:

Taschenbuch

 

Herbert W. Franke

 

Geborene wurde Herbert W. Franke im Jahr 1927 in Wien, Österreich. 1945-1951 studierte er an der Universität von Wien die Fächer Physik, Mathematik und Philosophie. Nach seinem Umzug nach Deutschland arbeitete er fünf Jahre in der Industrie, später als freier Mitarbeiter [mehr]

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an