Online Rezensionen->alle->Fluch der Unsterblichkeit.  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Fluch der Unsterblichkeit.

Zelazny, Roger

Rezension von Michael Matzer

"This Immortal", so der Titel des 1966 erschienen Originals, ist ein echter Klassiker des Genres. Nach dem atomaren Holocaust ist die menschliche Zivilisation nur noch ein Schatten ihrer selbst. Immerhin haben die Menschen Kolonien auf dem Mond, den Planeten und den Saturnringen einrichten können. Die Aliens von der Wega haben auch ein paar aufnehmen können, doch scheinen ihnen die Menschen nur als Arbeitstiere recht zu sein. Auf der Erde selbst ist eine verstreute Bevölkerung von Mutanten und anderen Veränderten zurückgeblieben, darunter ein gut betuchter Mann, der sich Conrad nennen läßt und, wenn man entsprechende Recherchen anstellt, sich als praktisch unsterblich entpuppt. "Call me Conrad" hieß die Story, auf der der Roman basiert.

Conrad verläßt seine griechische Insel und seine geliebte Kassandra, um einem Ruf des Erdrates zu folgen, den Führer für einen wichtigen Alien-Journalisten zuspielen. Als der zuständige Kommissar für Artefakte, Kunst und antike Stätten soll er diesen bläuhäutigen Alien namens Cort Myshtigo zu den Monumenten des Altertums führen. Wie sich herausstellt, auch als sein Leibwächter. Die Tour geht von Haiti zu den Pyramiden, dann nach Athen und schließlich in das thessalische Hochland, wo eine Atombombenexplosion jede Menge Mutanten hervorgebracht hat, darunter Satyrn und Albinos.

Genau wie die irdische Widerstandsbewegung befürchtet auch Conrad insgeheim, daß Myshtigo ein verkappter Kundschafter für die Immobilienmakler der Aliens ist, der den Ausverkauf des Disneylands namens Erde vorbereitet. Wie in einem Spionagethriller versucht Conrad die Identitäten und wahren Absichten seiner zahlreichen Begleiter auf dieser Tour zu ergründen. Dabei gerät er in die Lage, Myshtigo bei Anschlägen der Widerstandsbewegung mehrmals das Leben zu retten. Wie "Encyclopedia of Science Fiction" richtig bemerkt, bewältigt er bei diesem Unterfangen einige der zwölf Arbeiten des Herakles, wie etwa den Kampf mit der Lernäischen Schlange und mit einem riesigen thessalischen Eber. Aus dieser speziellen Patsche wird ihm von Kassandra geholfen. Myshtigo kehrt nach diesem glücklichen Ende zur Vega zurück, wo er sich bei seinen Verwandten für die Erde einsetzt.

"This Immortal" ist eine faszinierende Mischung aus James Bond, Post-Holocaust- und Picaro-Roman, barock und farbig illustriert mit Elementen aus der griechischen Antike und neuartigen Mutanten. Conrad selbst spielt eine zweideutige Rolle: der Retter des ausbeuterischen Alien wird schließlich zum Hüter und Bewahrer der Erde ernannt. Nun, auch Herakles durfte nach seinem Tod als Halbgott in den Olymp eintreten.

"This Immortal", ausgezeichnet mit dem HUGO Award, stellt unter anderem die Frage, ob es noch eine Zeit für Helden geben kann und unter welchen Umständen sie helfen, die Zivilisation und die Würde des Menschen zu bewahren. Aus dem Fundus der Mythologie bedient er sich dabei, um deren Vorbilder wie zum Beispiel Herakles zu hinterfragen und relativieren. Conrad ist nicht nur der bekannte "Held mit tausend Gesichtern", sondern auch ein Trickster.

Dieser Text entstand mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung von Michael Matzer. Neben seiner Arbeit in der Welt der Datenverarbeitung schreibt Micheal Matzer professionell Rezensionen im Bereich der phantastischen Medien.

Datenbank:0.0006 Webservice:0.0815 Querverweise:0.0536 Infos:0.0005 Verlag,Serie:0.0003 Cover:0.0000 Meinungen:0.0005 Rezi:0.0001 Kompett:0.1372

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(keine Angabe)

Spannung:

(keine Angabe)

Brutalität:

(keine Angabe)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Roger Zelazny:
Biographie von Roger Zelazny
Wechselhaftes Land. ...an.
Die Hirnspirale
Amber: Diceless Role...ame
Fluch der Unsterblichkeit
Der Clan der Magier
Die Prinzen von Amber

Infos Goldmann:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Goldmann, München

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Zelazny, Roger

Verlag:

Goldmann, München

Erschienen:

Jan. 1998

Kritiker:

Michael Matzer

ISBN:

3-442-25039-0

ISBN(13):

978-3-4422-503-4

EAN:

9783442250394

Typ:

Taschenbuch

 

Roger Zelazny

 

Roger Zelazny wurde am 13. Mai 1937 in Euclid, Ohio geboren. Er besuchte die Western Reserve University und empfing seinen BA-Grad 1959. 1962 erreichte er seinen Magister auf Englisch an der Columbia University. Roger arbeitete für eine Sozialversicherung in Cleveland und folgte dann diesem Job nach Baltimore [mehr]

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an