Online Rezensionen->alle->Paul Temple und der Fall Conrad  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Paul Temple und der Fall Conrad

Durbridge, Francis

Rezension von Hyndara
Aus der Reihe "Paul Temple"

Paul Temple wird dringend nach Deutschland gerufen. Der Grund: Betty Conrad, die junge Tochter des berühmten Dr. Conrad, ist verschwunden und niemand hat auch nur die leiseste Ahnung, was passiert sein könnte. Also reist der berühmte Hobbydetektiv und Schriftsteller mit seiner Frau nach Bayern, um das Rätsel zu lösen. Doch statt dessen warten nur weitere Verwirrspiele auf ihn.

Bald nach seiner Ankunft wird die verstümmelte Leiche einer jungen Frau gefunden, die in einen blauen Mantel gehüllt ist. Zunächst sieht alles danach aus, daß die Tote Betty ist, doch die taucht urplötzlich in London wieder auf, dafür verschwindet ihre Zimmergenossin aus dem Internat. Und auf die Temples wird ein Mordanschlag verübt.

Doch Paul Temple ist sicher, die Spur führt nach England zurück. Nur dort kann er herausfinden, was es mit diesem geheimnisvollen Captain Smith auf sich hat ...

Gehen wir auf eine Zeitreise. Reisen wir zurück ins Jahr 1959 und sehen uns einmal um. Damals war die Welt noch anders als sie heute war. Computer gehörten noch beinahe ins Reich der Science Fiction, ein Fernsehgerät in so gut wie jedem Haushalt war schlichtweg Utopie. Aber etwas anderes gab es in so gut wie jeder Wohnung: Ein Radio!

Ja, wir berühren die Zeit der großen, abendfüllenden Hörspiele, der aufwendigen Produktionen und großen Stimmen. Kino für die Ohren, mit großartiger Musik stimmungsvoll unterlegt. Und gerade an der spannendsten Stelle wurde abgebrochen und die Hörer auf die nächste Sendung vertröstet. Eine Zeit, in der ein Kinobesuch ein paar Groschen kostete, und die großen Klassiker der Filmgeschichte über die superbreiten Leinwände flimmerten.

Mit dem Kino hatte das Radio eine ernsthafte Konkurrenz, also mußten auch die Hörfunkproduktionen aufwendiger werden. Bekannte Schauspieler wurden für die „Hörfilme“ verpflichtet, ein Soundtrack ähnlich wie bei einem Leinwand-Film beschrieben und von namhaften Orchestern vertont. Der Zenit der Hörspiele, und der Abgrund war nicht mehr fern ...

Die Paul-Temple-Reihe des WDR gehört zu den Straßenfegern dieser Zeit. Aufwendig produziert, mit hervorragenden Höreffekten (von denen sich manch eine Hollywood-Produktion heute eine Scheibe abschneiden könnte), herausragenden Schauspielern und komplizierten Handlungen, die auch heute noch den geneigten Zuhörer auf die falsche Fährte führen können. Straßenfeger darum, weil diese abendfüllenden Hörspiele die Menschen von den Straßen, aus den Gärten, aus dem Keller usw. holten und vor dem Empfänger mitfiebern ließ. Und selbst heute noch ist der Reiz dieser Zeit spürbar, wenn man sich auf diese Produktion einläßt.

René Deltgens Stimme trägt die Handlung. Sein angenehmer Baß läßt Temple zwar älter wirken als vielleicht gewollt, verleiht ihm aber gleichzeitig auch die Autorität, die diese Rolle braucht. Er ist glaubhaft als Hobbydetektiv, und als Hörer vertraut man einfach seinem Urteil. Annemarie Cordes an seiner Seite als Temples Ehefrau Steve ist ebenso ein hervorragender Coup gewesen, bringt sie doch eine weibliche Seite mit ein, die die teils doch etwas haarsträubende Geschichte glaubhaft bleiben läßt. Unvergeßlich die Szene in der Boutique - man sieht sie richtig vor sich. Eine typische Frau auf Einkaufstour - doch mit einem Spezialauftrag.

Wenn es an dieser Produktion eines gibt, das in heutigen Zeiten vielleicht etwas antiquiert klingt, so ist es die Musik. Offenbar hatte man damals die Zeichen der Zeit erkannt und eine wirklich aufwendige Musik komponiert, die tatsächlich wie die Musik aus einem Film jener Zeit klingt. Schließt man als Hörer die Augen, scheint es, als könne man tatsächlich das Ehepaar Temple sehen, verliebt wie am ersten Tag bei einem langsamen Tanz. Nur allein für diese Kompositionen lohnt es sich, sich dieses Hörbuch zuzulegen.

Alles in allem bleibt also am Ende ein Hörvergnügen der wirklich besonderen Art. Mit über fünf Stunden Laufzeit zwar etwas lang, aber das Opfer lohnt sich allemal. Und wer einmal hineingehört hat, der wird so schnell nicht die Stop-Taste finden. Klasse!

Herstellerinfo:
Aus einem Eliteinternat in Bayern verschwindet die Tochter des berühmten Psychiaters Conrad. Bald darauf findet man eine verstümmelte Mädchenleiche, die der verschwundenen Betty gleicht. Doch die taucht kurz darauf in London wieder auf - und schweigt. Eine harte Nuß für Paul Temple und seine Frau Steve, denn hinter all dem scheint der mysteriöse Captain Smith zu stecken. Mit gewohnter Bravour meistern die beiden Hobbydetektive den schwierigen Fall, der sie über Garmisch und Innsbruck zurück nach London führt.

Der „Fall Conrad“ ist die vorerst letzte Folge der erfolgreichen WDR-Krimiserie mit dem herausragenden René Deltgen als Titelheld.

Datenbank:0.0014 Webservice:0.1320 Querverweise:0.0069 Infos:0.0006 Verlag,Serie:0.0005 Cover:0.0001 Meinungen:0.0007 Rezi:0.0001 Kompett:0.1424

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(Entspannend)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Francis Durbridge:
Biographie von Francis Durbridge
Paul Temple und der ...cer
Der Fall Alex
Paul Temple und der ...ane
Paul Temple und der ...zon
Paul Temple und der ...son
Paul Temple and the ...air
Die Kette
KrimiKultKiste. 3 Kr...CDs
Paul Temple Kult Kiste

Infos Der Audio Verlag:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

Deutschland/England

Zeit:

1959

Serie:

Paul Temple

Autor:

Durbridge, Francis

Verlag:

Der Audio Verlag, Berlin

Erschienen:

Sep. 2006

Kritiker:

Hyndara

ISBN:

3-898-13329-X

ISBN(13):

978-3-8981-332-6

EAN:

9783898133296

Typ:

Hörspiel

 

Francis Durbridge

 

Francis Henry Durbridge wurde 1912 im nordenglischen Hüll geboren. Seine Autoren-Laufbahn begann er mit Bühnenstücken (»Promotion«, 1933) und Kurzgeschichten. Es folgten Romane mit dem Kriminalschriftsteller und Freizeitdetektiv Paul Temple und dem Agenten Tim Frazer [mehr]

 

Paul Temple

 

Der Autor und Freizeitdetektiv Paul Temple löst mit seiner aparten und manchmal auch sehr kindlichen Frau Steve Kriminalfälle und lässt dabei Chief Inspector Sir Graham Forbes zum Statisten verkommen. [mehr]

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an