Online Rezensionen->alle->Der Schattengänger  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Der Schattengänger

Feth, Monika; Nachtmann, Julia; Lemnitz, Regina; Suhm, Johannes

Rezension von Wiebke

„Der Schattengänger“ ist das vierte Buch der Jugendkrimireihe um die oftmals sehr eigensinnige, aber auch sehr sympathische Jette Thalheim. Nach den Romanen "Der Erdbeerpflücker", "Der Mädchenmaler" und "Der Scherbensammler", führt Monika Feth diese, nicht nur für Jugendliche geeignete, Reihe fort.

Nachdem in den vorangegangenen Büchern stets Freunde und Bekannte von Jette in Schwierigkeiten gerieten oder sogar ihr Leben lassen mussten, steht diesmal Jettes Mutter, die Bestsellerautorin Imke Thalheim im Mittelpunkt des Geschehens. Ein Stalker verfolgt sie, beobachtet sie, schickt Briefe, angemarkerte Zeitungsausschnitte und Fotos, ruft sie an, um seine Liebe zu gestehen und streut Rosenblätter in ihr Arbeitszimmer. Weder Imkes Lebensgefährte, der Psychologe Tilo noch der Hauptkommissar Bert Melzig können wirklich helfen. Denn niemand weiß, wer der Stalker ist und was er von Imke zu erwarten hofft. Mit den Nerven völlig am Ende und auf Anraten von Tilo und Bert begibt sie sich auf eine Recherchereise ins Sauerland. Doch ihre heimliche Flucht lässt den Stalker wütend werden und lockt ihn aus der Reserve.

Leidenschaftlich gesteht er Imke seine Gefühle. Mit Worten, wie in seinem ersten Brief. Ich liebe dich. Ich brauche dich. Ich werde dich kriegen. Mit Telefonaten, flüsternd. Ich liebe dich – sehr. Mit Gesten. Vielfach verstreute Zettel auf dem Boden ihres Arbeitszimmers. Du, steht auf ihnen. Nur das eine Wort, das alles sagt. Du, umgeben von unzähligen Rosenblättern. Imke ist die Einzige, die ihn versteht. Das hat er in ihren Büchern gesehen. Sie hat ein Blick in seine Seele getan, kennt seine geheimsten Sehnsüchte und Gedanken. Nun ist er ihr Schatten.

Voller subtiler Grausamkeit und mit einer Thematik, die aktueller nicht sein kann, hat die Autorin Monika Feth ihren vierten Fall um Jette Thalheim konstruiert. Erzählt aus verschiedenen Perspektiven und mit viel psychologischem Tiefgang hat sie in gewohnt spannender Weise ihre Geschichte aufgebaut und mit den bereits bekannten, von vielen Lesern geschätzten, Figuren untersetzt. Wie in allen Jette-Krimis, kennt der Leser den Täter bereits von Anfang an. Eine Tatsache, die viele Autoren gerne vermeiden. Doch Monika Feth nutzt dieses Wissen der Leser bewußt zu ihrem Vorteil aus und belebt die Geschichte damit beträchtlich. Ungeniert kann sie die Gedanken des Täters verraten, seine Handlungen darlegen, Hintergründe erläutern, ohne auf wertvolle Informationen verzichten zu müssen. Denn sie hat bereits alles verraten.

Die Umsetzung des Schattengängers in ein Hörspiel ist wunderbar gelungen. Abwechselnd und aus unterschiedlichen Perspektiven gelesen, fangen die drei Sprecher die Figuren in ihrer psychologischen Tiefe meisterhaft ein. Julia Nachtmann, die ausschließlich den Part von Jette liest, überzeugt als eigensinnige, feinfühlige Erzählerin. Johannes Suhm, der in diesem Hörbuch den Stalker verkörpert, brilliert mit einem äußerst subtil daher kommenden, beängstigend realistischen Vortrag, bei dem er es hervorragend versteht, eine düstere Atmosphäre zu schaffen und dem Hörer Gänsehaut über den Rücken zu jagen. Die letzte im Bunde, die Schauspielerin Regina Lemnitz, hat von allen drei Sprechern den meisten Text vorzutragen und erledigt dies mit einer geübten Professionalität. Neben der gelungenen und hervorragend nuancierten Interpretation verschiedener Figuren, übernimmt sie auch ebenfalls den Sprechertext. Eine gute Wahl. Denn ihre stimmliche Modulation und ihr gekonntes Spiel mit Lautstärke und Lesetempo treibt die Spannung meisterhaft voran.

Insgesamt ein äußerst gelungenes Hörbuch, das von einer spannenden und psychologisch tiefgründigen Buchvorlage profitiert und gekonnt und mit viel Einfühlungsvermögen durch die drei Sprechern in ein Hörbuch voller Atmosphäre und subtiler Charakter-darstellungen umgesetzt wurde.

Datenbank:0.0016 Webservice:0.0889 Querverweise:0.0130 Infos:0.0010 Verlag,Serie:0.0009 Cover:0.0001 Meinungen:0.0012 Rezi:0.0003 Kompett:0.1073

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(keine Angabe)

Spannung:

(Fesselnd)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Mehr von Julia Nachtmann:
Schneewittchen muss ...ben
Wer Wind sät

Mehr von Regina Lemnitz:
Der brennende Mann. 2 CDs
Kleine Kriege

Infos Jumbo Neue Medien:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Feth, Monika

Verlag:

Jumbo Neue Medien, Hamburg

Erschienen:

Apr. 2009

Kritiker:

Wiebke

ISBN:

9-783-83372-2783

ISBN(13):

978-9-7838-337-2

EAN:

9789783833722

Typ:

Hörbuch

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an