Online Rezensionen->alle->Position: Anschlag liegend  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Position: Anschlag liegend

Manchette, Jean-Patrick

Rezension von sgo

Martin Terrier war das langweilige und ärmliche Leben in der französischen Provinz überdrüssig und wurde unter einer neuen Identität Söldner und Berufskiller. Nach 10 Jahren hat er endlich genügend Geld beisammen, um sich aus dem gefährlichen Gewerbe des berufsmäßigen Menschentötens zurück zu ziehen. Planmäßig löst er sich von seinen alten Kontakten und kehrt zurück in die Heimat. In seinen pubertären Träumen wollte er als reicher Mann zurückkehren und das Mädchen Anne im Sturm erobern, welche aus gutem Hause stammt und damals für einen jungen Habenichts wie ihn leider unerreichbar war. Seine Rückkehr wird aber deutlich weniger triumphal, als er es sich vorgestellt hat.

Zunächst einmal hatte die früher von ihm angehimmelte Anne nun wirklich Besseres zu tun, als 10 Jahre auf einen entwurzelten Abenteurer zu warten, und ist längst mit einem Freund Martins verheiratet. Das ist aber ein kleines Problem in Vergleich zu anderen Sorgen: seine alten Auftraggeber sind mit seiner Kündigung nämlich keineswegs einverstanden und bestehen recht massiv auf weitere Dienstleistungen des Profikillers; zur Einschüchterung töten sie seine ehemalige Geliebte. Sie wollen, das er einen letzten Auftrag für sie übernimmt; und ganz offensichtlich ist nicht geplant, das er diese Auftragsarbeit überlebt. Als man ihm auch noch seine Ersparnisse nimmt und die Verwandtschaft eines früheren Mordopfers in der Kleinstadt auftaucht, um einen Mordanschlag auf Martin zu unternehmen, ist das Maß voll: mit Anne im Schlepptau taucht Martin unter, um sich gegen alle seine Feinde zu wehren...

Dem Klappentext konnte ich entnehmen, das dieses Buch mit Alain Delon und Catherine Deneuve in den Hauptrollen verfilmt worden sei. Ich habe den Film leider nie gesehen, konnte mir beim Lesen die beiden Schauspieler allerdings sehr gut in ihren Rollen vorstellen. Allerdings nur bis zu einem gewissen Punkt, denn die von Delon üblicherweise verbreitete Coolness geht Martin Terrier ab diesem Zeitpunkt völlig ab. Terrier ist eben kein ruhiger Professioneller, sondern eher ein unreifer und gestörter Geist, welcher der Pubertät nie so richtig entwachsen zu sein scheint. Auch seine Beziehung zu Anne hält kaum den üblichen Konventionen des Action-Kinos stand, daher hätte mich wirklich interessiert, ob im Film starke Veränderungen an der Handlung und/oder der Zeichnung der Personen vorgenommen wurden.

Der Autor Manchette nutzt die üblichen Versatzstücke des Krimis, ohne sich dabei von der Faszination der Gewalt einfangen zu lassen. Trotz aller Adrenalintreibenden Umstände wird Terrier nicht zum Helden, sondern bleibt eine seltsam mitleideregende Gestalt, welche sich nie aus ihrer sozialen Zweitklassigkeit befreien kann. Fast schon höhnisch ist dabei das Ende, welches Manchette seinem Antihelden zukommen lässt. Die Banalität des Bösen ist hier mit Händen greifbar, und ich würde (trotz einer Deneuve an seiner Seite) nicht mit Terrier tauschen wollen.

Dieses Buch ist Teil einer Werkausgabe des leider früh verstorbenen Autors Jean-Patrick Manchette, welche von den Juroren des „Deutschen Krimipreises“ 2003 eine „Besondere Anerkennung“ erhalten hat. Das Original erschien erstmalig 1981. Dieses Buch jedenfalls ist mit seinen 190 Seiten nicht unbedingt ein großes Werk geworden, aber lesenswert ist es sicherlich schon. Mir hat es (gerade wegen des Endes) recht gut gefallen.

Datenbank:0.0016 Webservice:0.0853 Querverweise:0.0060 Infos:0.0007 Verlag,Serie:0.0005 Cover:0.0001 Meinungen:0.0009 Rezi:0.0001 Kompett:0.0955

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Entspannend)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Brutal)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Jean-Patrick Manchette:
Biographie von Jean-Patrick Manchette
Volles Leichenhaus
Fatal
Blutprinzessin
Knüppeldick
Nada
Westküstenblues
Tödliche Luftschlösser
Die Affaire N`Gustro
Chroniques

Infos Distel Literatur:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Distel Literatur, Heilbronn

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

Frankreich

Zeit:

1981

Autor:

Manchette, Jean-Patrick

Verlag:

Distel Literatur, Heilbronn

Erschienen:

Jul. 2003

Kritiker:

sgo

ISBN:

3-923-20865-0

ISBN(13):

978-3-9232-086-4

EAN:

9783923208654

Typ:

Taschenbuch

 

Jean-Patrick Manchette

 

Der Name Jean-Patrick Manchette ist eng mit der Erneuerung des französischen Krimis verknüpft. Er gilt als Begründer des Neo-Polar, der französischen Antwort auf amerikanische hard boiled-Krimis. Seine Krimis zeichnen sich durch knappen Schreibstil, Sozialkritik und bitterbösen Humor aus [mehr]

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an